Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 12. Oktober 2010

Diskussionsrunde

Gespräche über Deutschland und Polen

Große Namen, große Themen: Im Rahmen der Sonderausstellung „Von Danzig nach Lübeck. Günter Grass und Polen“ hat das Günter Grass-Haus in Lübeck ehemalige Außenminister der Bundesrepublik Deutschland und Polens zum Gespräch gebeten. Am Mittwoch, 20. Oktober, diskutieren im Theater Lübeck Władysław Bartoszewski, Hans-Dietrich Genscher, Joschka Fischer und Włodzimierz Cimoszewicz „Über Deutschland und Polen“ und das wechselreiche Verhältnis der beiden Nachbarländer. Frank-Walter Steinmeier sagte sein Kommen leider aus bekannten Umständen ab. Die Debatte bildet einen Höhepunkt innerhalb der verschiedenen Lübecker Veranstaltungsreihen mit Fokus auf das östliche Nachbarland in diesem Jahr. Die reiche politische Erfahrung der Persönlichkeiten – unter ihnen befinden sich drei ehemalige deutsche Vizekanzler – und die Tatsache, dass sie nicht mehr in die Außenpolitik involviert sind, versprechen eine offene und kontroverse Diskussion. Die Debattierenden sind Zeugen der wichtigsten Ereignisse in der jüngeren deutsch-polnischen Geschichte. Die Veranstaltung, die zur Reihe ZEIT FORUM KULTUR gehört, wird von Theo Sommer moderiert. Wer an der Betrachtung der Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen aus der Perspektive politischer Zeitzeugen teilhaben möchte: Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Karten zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) sind ab sofort an der Theaterkasse erhältlich. Kartenreservierungen sind unter Telefon 0451/399600 möglich. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation von DIE ZEIT, Theater Lübeck, Willy-Brandt-Haus, Radisson Blu Senator Hotel Lübeck und Mercedes-Benz Lübeck.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de