Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 19. Oktober 2010

27. Kinder- und Jugendbuchwochen

Spaß und Spannung mit Autoren und Kindertheater

Zum 27. Mal beteiligt sich die Stadtbibliothek Lübeck in der Zeit vom 9. bis 19. November an den landesweiten Kinder- und Jugendbuchwochen. Im Rahmen von Lesungen für Schulklassen oder Kindergartengruppen bekommen Kinder- und Jugendliche die Möglichkeit, die Autoren von Kinder- und Jugendbüchern hautnah kennenzulernen: Über Gespräche, abwechslungsreiche Aktionen, Fragen und Antworten – und natürlich die Lesung an sich.

Bewusst werden keine Großveranstaltungen angeboten, bei denen viele der jungen Zuhörer sich nicht trauen würden, Fragen zu stellen. So können alle Teilnehmer in einer überschaubaren Gruppe von Autoren und Büchern erfahren, die man vielleicht noch gar nicht kennt. Es ergibt sich die Möglichkeit, Bücher und Literatur aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten. Es dürfen all die Fragen zum Büchermachen und Bücherschreiben gestellt werden, die man schon lange einmal beantwortet haben wollte. In diesem Jahr hat die Stadtbibliothek Autorinnen und Autoren eingeladen, die fast alle einen „Zweitberuf“ aus den verschiedensten kulturellen Sparten haben, so dass sich daraus vielleicht ganz neue Herangehensweisen beim Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern ergeben haben.

Immer wieder zeigt sich auch bei den Lesungen, dass viele Kinder selbst gern Geschichten schreiben. In diesem Fall haben die Autoren sicherlich ein paar gute Tipps aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz parat.

Zusätzlich zu den Lesungen werden einige „offene“ Veranstaltungen angeboten, bei denen es „nur“ darum geht mit einem Liedermacher oder bei einem Theaterstück zu erleben, wie viel Spaß Literatur machen kann.

Alle im Folgenden aufgelisteten Veranstaltungen sind für Kindergartengruppen oder Schulklassen gedacht, die sich vorab verbindlich anmelden müssen. Bei mehr als zwei Gruppen pro Veranstaltung (50-60 Teilnehmer) entscheidet das Los. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Offene Veranstaltungen“ sind für alle Kunden der Stadtbibliothek in der angegebenen Altersgruppe zugänglich. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl muss jedoch vorab eine kostenlose Eintrittskarte am Veranstaltungsort abgeholt werden. Auch eine telefonische Reservierung ist möglich. Die Anmeldung erfolgt immer in der Bibliothek, die auch Veranstaltungsort ist!

Dienstag, 9. November, 9 Uhr: Sabine Ludwig, 2. bis 4. Klasse (für angemeldete Gruppen), Kinder- und Jugendbibliothek, Hundestraße 5-17; Tel.: (0451) 122-4115. Inhalt: Personen verschwinden, Lehrerinnen schrumpfen – geheimnisvoll, spannend und witzig geht es zu in den Geschichten von Sabine Ludwig. Sie schreibt nicht nur Bücher, sondern hat auch für den Rundfunk und das Theater gearbeitet.

Mittwoch, 10. November, 11 Uhr: Heike Ellermann, 1. bis 4. Klasse (für angemeldete Gruppen), Stadtteilbibliothek Moisling, Moislinger Berg 1, Tel.: (0451)122-4210. Inhalt: Heike Ellermann kann beides. Sie ist preisgekrönte Illustratorin von Bilderbüchern und sie schreibt Kinderbücher für den Grundschulbereich.

Montag, 15. November, 9 Uhr: Antje Babendererde, 12 bis16 Jahre (für angemeldete Gruppen), Kinder- u. Jugendbibliothek, Hundestraße 5-17, Telefon 0451/122-4115. Inhalt: Bei Indianern denken wir an Karl May und die Winnetou-Geschichten. Wie Indianer in den USA heute leben, das hat Antje Babendererde erkundet und Romane darüber geschrieben, die realistisch sind und trotzdem einen Schuss Abenteuer und Liebe enthalten.

Dienstag, 16. November, 11 Uhr: Sobo Swobodnik, 2. bis 5. Klasse; ab 16 Jahre(für angemeldete Gruppen), Stadtteilbibliothek Kücknitz, Solmitzstraße 26, Telefon 0451/303-185. Inhalt: Er ist Schauspieler, Rundfunkredakteur, Theaterregisseur, Filmemacher und schreibt Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seine Themen sind Fische im Kopf und singende Hunde oder die Geschichte seiner Heimat, der Schwäbischen Alb.

Donnerstag, 18. November, 9 Uhr: Salah Naoura, 1., 2. und 4. Klasse (für angemeldete Gruppen), Kinder- und Jugendbibliothek, Hundestraße 5-17 , Telefon 0451/122-4115. Inhalt: Salah Naoura ist ein Geschichten-Erfinder. Tom dagegen, einer seiner Helden, ist ein echter Erfinder und hat den Roboter „Herr von Blech“ erfunden, mit dem er tolle Abenteuer erlebt. Für ältere Kinder gibt es die Geschichten von Konrad und seinem Freund, dem Raben Krax. Salah Naoura hat noch einen zweiten Beruf: Er ist Übersetzer.

Donnerstag, 18. November, 14 Uhr: Theater Pina Luftikus, ab 4 Jahren (offene Veranstaltung), Stadtteilbibliothek Marli-Brandenbaum, Max-Wartmann-Stra-

ße 5, Telefon 0451/122-4220. Inhalt: Können Menschen Vögeln das Fliegen beibringen? Was machen Schafe bei einem Stadtausflug? Wie sieht das schönste Ei der Welt aus? Gibt es Gespenster, die man nicht fürchten muss? Kindertheater mit Witz und Tiefgang.

Freitag, 19. November,  16 Uhr: Die Geschichtenerfinder, ab 4 Jahren (offene Veranstaltung), Kinder- und Jugendbibliothek, Hundestraße 5-17, Telefon 0451/122-4115. Inhalt:„Roboter küsst Froschkönig“ – in Geschichten ist alles möglich. Im Zusammenspiel mit den Zuschauern lassen die Schauspieler der Fantasie freien Lauf. Ein Mitmachspaß für alle.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de