Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 09. November 2010

Preis für „Großstadtengel“

Kinderjury der NFL: Zwei Favoriten waren in der Entscheidungsphase

Emily (11), Mathilda (10), Stella (11) und Jan-Henning (13) waren in den letzten Tagen wahrscheinlich die glücklichsten Kinder Lübecks. Denn sie durften, anstatt die Schulbank zu drücken, in bequemen Kinosesseln sitzen. Allerdings hatten die vier Kinder dabei eine besonders wichtige und schwierige Aufgabe zu bewältigen: Sie bildeten die Kinderjury der 52. Nordischen Filmtage Lübeck und hatten unter sechs Filmen den besten Film auszuwählen. Eine schöne, aber eben auch eine schwierige Aufgabe. Die endgültige Entscheidung fiel nach langen Diskussionen: Die Kinderjury wählte den norwegischen Kinderkrimi „Großstadtengel“ (Regie: Lars Berg) zum Gewinnerfilm.

„Uns hat der Film gezeigt, dass Freundschaft, Zusammenhalt und ein bisschen Fantasie selbst die schwierigsten Vorhaben möglich machen können“, begründeten die Kinder ihre Wahl. Vor allem die schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerinnen begeisterte die Jurymitglieder. Sie gaben den fesselnden und actionsreichen Szenen die richtige Würze, befand die Jury. Im Vordergrund von „Großstadtengel“ stehe der Zusammenhalt der drei Freundinnen, die sich von vorschnellen Urteilen der Erwachsenen nicht entmutigen ließen. Getreu dem Motto „Einer für alle, alle für einen“.

Vor dem endgültigen Urteil aber wurde jeder einzelne Film genau betrachtet, gründlich diskutiert und abschließend bewertet. War der Film besonders lustig, spannend, traurig, realistisch, fantasievoll? Was gefiel besonders? Ist der Film weiter zu empfehlen? Diese und andere Fragen mussten von jedem Jurymitglied für jeden der sechs Filme auf einzelnen Bewertungsbögen beantwortet werden. Auf zwei Favoriten konnten sich die Kinder relativ schnell einigen, auf „Großstadtengel“ und „Das Geheimnis des magischen Silbers“. „Beide Filme haben uns regelrecht an die Kinosessel gefesselt und uns auch danach nicht mehr losgelassen“, sagen Emily, Mathilda, Stella und Jan-Henning.

Für den zweiten Favoriten „Das Geheimnis des magischen Silbers“ von Roar Uthaug und Katarina Launing gab es daher eine lobende Erwähnung. Das Motto des Films „Wer keine Ängste hat, kann niemals mutig sein“, die spannenden, mutigen Taten der Prinzessin Bluerose, die Gemeinschaft der Zwerge und die Musik – das alles gefiel der Kinderjury. Doch neben der eigentlichen Arbeit gefiel den Mitgliedern auch das Miteinander und die Möglichkeit, in diesen Tagen interessanten Menschen wie NFL-Intendantin Christine Berg persönlich zu begegnen. Sie begrüßte die Kinder und befand, „ihr habt einen ganz tollen Job“. Das sahen die vier Kinder genauso. Die Filmtage gefielen ihnen sogar so gut, dass sie am liebsten im nächsten Jahr wieder die Kinderjury bilden würden. Das aber geht nicht.

„Das darf man nur einmal“, bedauern Jan-Henning, Emily, Mathilda und Stella. Fest steht, Fans der Nordischen Filmtage Lübeck sind sie schon jetzt. MH

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de