Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 23. November 2010

Papier ist gleich Papier?

Ja, es ist schon prima, dass Sie sich jetzt Ihre eigene Kommunale Lübecker Altpapiertonne vor die Tür stellen lassen können.

Da spart man sich den Weg zum Depotcontainer für Papier. Klasse diese haushaltsnahe Entsorgung, aber auch hier gibt es einige Dinge zu beachten. Papier ist wirklich nicht gleich Papier. So dürfen Rest- und Biomüll, Leichtverpackungen aus Kunst-, Verbundstoffen und Metall, Glas sowie alle beschichteten, behandelten und verschmutzten „unreinen“ Papiere wie: Getränke- und Tiefkühlverpackungen, Tapeten aller Art, Einweggeschirr aus Pappe, Papiertaschentücher und Papiertischdecken, Hygienepapiere, Windeln, Fotos, Pergament-, Telefax-, Kohle- und Durchschlagpapier nicht in die Papiertonne. Tetrapacks gehören in den gelben Wertstoffsack, Fotos, gebrauchte Papiertaschentücher sowie verschmutzte Einmalhandtücher und andere Hygienepapiere gehören in die Restmülltonne. Ein bisschen verwirrend? In unserem Abfuhrplan der Kommunalen Lübecker Altpapiertonne (zu lesen auf unserer Internetseite) steht noch einmal genau aufgeschlüsselt, was in die Altpapiertonne gehört und was nicht.

Wenn Sie trotzdem mal nicht wissen, wie Sie etwas entsorgen sollen: Mehr Beratung gibt es unter der Service-Nummer 0451/4077100 montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr  sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.ebhl.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de