Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 07. Dezember 2010

2. Lübecker Bildungskonferenz

Bessere Kooperation zwischen Kitas und Grundschulen

Mit über 190 Vertretern der Lübecker Bildungslandschaft fand am vergangenen Freitag die 2. Lübecker Bildungskonferenz in den Media Docks statt. Veranstalter war der Fachbereich Kultur und Bildung, konkret die Mitarbeiter des Projekts „Lernen vor Ort“ sowie das Schulamt. Auf Einladung von Senatorin Annette Borns und Schulrat Gustaf Dreier thematisierte die Konferenz den Bildungsübergang von der Kindertageseinrichtung in die Schule. In Workshops und stadtteilbezogenen Runden wurden Beispiele für die Zusammenarbeit zwischen Kitas und Grundschulen vorgestellt sowie Ansätze zu einer engeren Kooperation intensiviert.

Gemeinsames Ziel: Das Kind in den Mittelpunkt stellen. In seinem Vortrag sprach Dipl.-Sportlehrer Torsten Heuer zum Thema „Schulfähigkeit – Wie können ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen zusammenwirken, um die Kinder bestmöglich vorzubereiten?“ Insgesamt fünf Workshops beschäftigten sich mit funktionierenden Prozessen für eine enge Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen. Beispiele hierfür sind: „Die Schulminis“ im Stadtteil St. Lorenz-Nord, das Projekt „Gemeinsam auf dem Weg“ als Zusammenarbeit zwischen Förderzentrum, Kindertagesstätte und Grundsschule sowie weitere Projekte zur Hospitation.

Gemeinsam handeln: Vernetzung im Stadtteil. In neun stadtteilbezogene Runden wird vor Ort an einem stärkenden Konzept zur Zusammenarbeit getagt. Pro Stadtteil vernetzen sich hier Vertreter aus den ansässigen Kitas mit Grundschulen. Die Fragestellung „Was gibt es schon, was können wir zukünftig gemeinsam umsetzen?“ ist der zentrale Leitfaden, um den Bildungsübergang vom Elementarbereich in die Eingangsphase des Schulsystems zu erleichtern. Verbindlichkeit ist ein Stichwort: Ziel der Bildungskonferenz ist es, möglichst verbindliche Kooperationen wachsen zu lassen, damit Defizite und Kompetenzen in einem gemeinsamen Bildungsverständnis erkannt und unterstützt werden.

Ausblick: Im nächsten Jahr wird eine 3. Lübecker Bildungskonferenz stattfinden, die den Bildungsübergang vom Erwerbsleben in den (Un-)ruhestand betrachtet. Weitere Konferenzen zu einzelnen Bildungsphasen sind in Planung.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de