Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 21. Dezember 2010

Aqua Top – ein Weihnachtsgeschenk?

Autorin: Dr. Hildegund Stamm

Lübecker BUNT

Als ein Weihnachtsgeschenk besonderer Art wurde uns dieser Tage die Nachricht verkauft, dass das seit fünf Jahren vor sich hingammelnde Spaßbad „Aqua Top“ in Travemünde nun endlich abgerissen werden kann. Dass Weihnachtsgeschenke aber oftmals nicht das erfüllen, was sie versprechen, weil sie in Schlusspanik viel zu teuer gekauft werden, weiß jeder. Aber wer schaut schon am Festtag auf den Preis? Angesichts der Millionenbeträge, die vom Steuerzahler für die teure Fehlplanung und Dauerruine aufgewandt werden mussten, bleibt einem das Weihnachtsgemüse beim Lesen der städtischen „Erfolgsmeldung“ im Halse stecken. Um das Maritim zur Zustimmung zu bewegen, hat die Hansestadt jahrelang darauf verzichtet, hohe Pachtzahlungen einzutreiben, die ihr nach einem Gerichtsurteil unzweifelhaft zustanden. Die Rede ist von mehr als 750.000 Euro, für die bereits ein vollstreckbarer Titel vorlag und weiteren, noch strittigen Zahlungen. Auch bei dem jetzt unterschriebenen und gefeierten Gesamtpaket hat sich die Hansestadt über den Tisch ziehen lassen. So bekommt die Maritim-Gruppe für einen im Endeffekt wertlosen Minianteil an der Aqua Top-Ruine von 2,54 Prozent sofort 350.000 Euro und kann gleichzeitig das bislang gepachtete Filetgrundstück, auf dem es steht, für schlappe 6,4 Millionen Euro erwerben. Die Hansestadt verzichtet zudem auf eine weitere Forderungen und stimmt zu, dass die Hotelzimmer eines Tages in Eigentumswohnungen umgewandelt werden können - ein riesiges Geschäft, für die Hoteleigner, leider aber nicht für das notleidende Lübeck. Da können wir nur noch sagen: Frohe Weihnachten!

V.i.S.d.P.: Dr. H. Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de