Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 28. Dezember 2010

Stadtwerke kaufen Anteile von Windpark

Ausbau von Erzeugungskapazitäten • Vorrang erneuerbarer Energien

Die Stadtwerke Lübeck und DONG Energy haben am vergangenen Dienstag den Vertrag für die Übernahme von Anteilen am Offshore-Windpark Nysted durch die Stadtwerke Lübeck unterzeichnet. Die Stadtwerke erwerben damit einen indirekten Anteil von 7,25 Prozent an dem Windpark. Im Gegenzug übernimmt der dänische Energiekonzern DONG Energy die Anteile der Stadtwerke Lübeck am gemeinsamen Tochter-Unternehmen DONG Energy Sales, an dem die Stadtwerke bisher 25,1 Prozent hielten.

Die Durchführung der Transaktion wurde von der Lübecker Bürgerschaft genehmigt. Die Transaktion soll am 31. Dezember in Kraft treten.

„Nachdem die Stadtwerke in den vergangenen Jahren den Vertrieb im Heimatmarkt und in der Wirtschaftregion Lübeck gestärkt haben, konzentriert sich das Unternehmen jetzt auf den Ausbau seiner Erzeugungskapazitäten. Die Stadtwerke stehen damit auf einem Fundament, das auf allen Säulen der Wertschöpfungskette beruht und das durch weitere Initiativen im Bereich der Erzeugung ergänzt werden wird“, sagte Bürgermeister Bernd Saxe aus Anlass der Unterzeichnung im Rathaus. Gleichzeitig setzten die Stadtwerke und die Hansestadt mit der Beteiligung am Offshore-Windpark Nysted ein bundesweites Signal für den Vorrang erneuerbarer Energien für die künftige Energieversorgung.

„Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Lübeck weiterzuentwickeln“, erklärt Kurt Bligaard Pedersen, Mitglied des Vorstandes von DONG Energy.

„Durch die Beteiligung in einem Offshore Windpark ermöglichen wir unseren Kooperationspartnern, aktiv an der Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung mitzuwirken. Gleichzeitig verlangen der von zunehmendem Konkurrenzdruck geprägte deutsche Gasrkt und unsere Wachstumsstrategie eine engere Integration unserer deutschen Vertriebsaktivitäten in DONG Energy.

Eine solche Integration ist nun, durch das volle Eigentum der Anteile an der DONG Energy Sales GmbH, zu erreichen.“

Der südlich der Insel Lolland gelegene Offshore-Windpark Nysted hat eine Kapazität von 165,6 MW. Seit der Inbetriebnahme in 2003 speist er jährlich etwa 570 GWh erneuerbarer Energie ein, welches dem Jahresverbrauch von circa 140.000 dänischen Haushalten entspricht.

Nach Inkrafttreten der Transaktion werden DONG Energy und die Stadtwerke Lübeck über DONG Energy Nysted I jeweils 42,75 Prozent und 7,25 Prozent des Offshore-Windparks Nysted halten. Der Pensionsfond PensionDanmark hält die verbleibenden 50 Prozent des Windparks. DONG Energy wird der alleinige Teilhaber der DONG Energy Sales sein.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de