Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 01. Februar 2011

Neuorganisation städtische Kitas

Autor: Lars Zimmer

Bürger für Lübeck

Im Juni 2010 beschloss der Jugendhilfeausschuss (JHA), bzw. die Bürgerschaft, die Beauftragung des Bürgermeisters mit der Überprüfung, wie die Aufgabenerledigung im Fachbereich 4 (städtische Kindertageseinrichtungen) durch Neuorganisation der Entscheidungswege und Organisationsabläufe innerhalb der Stadtverwaltung zu optimieren ist. Ein notwendiger Schritt, die qualitativen Standards zum Wohle der Kinder beizubehalten und zu verbessern, im Fachbereich die Flexibilität zu erhöhen und selbstständiges Agieren zu ermöglichen sowie letztendlich die Overhead-Kosten zu reduzieren, um konkurrenzfähig bleiben zu können. Der JHA ließ hierfür im Sept. 2010 extra einen Unterausschuss mit qualifizierten Mitgliedern zur Begleitung und Beratung des Prüfungsprozesses durch die Bürgerschaft einrichten. Dieser brauchte seitdem kein einziges Mal zu tagen, weil der Bürgermeister benötige Vorabinfos mit denen dieser Unterausschuss hätte sinnvoll arbeiten können bisher nicht geliefert hat. Stattdessen plant Herr Saxe erneut eine bis zu 76.000 € teure externe Beauftragung einer Beratungsgesellschaft. Ausgaben, die sich Lübeck eigentlich nicht leisten kann. Zumal in den vergangenen Jahren eingeschaltete teure Beratungsgesellschaften auch Ergebnisse und Vorschlägen zur Effizienzsteigerung lieferten, vom Bürgermeister aber in keiner Weise umgesetzt oder teilweise selbstverschuldet mit kuriosen Meinungsänderungen behindert wurden. Die Bürger für Lübeck (BfL) wie auch der JHA sind allgemein der Meinung, diese Ausgaben könnte man sich sparen und sinnvoller in die Ausbildung unserer Kinder investieren.

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de