Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 08. Februar 2011

Förderbescheid für Strandpromenade

Umgestaltung soll bis Frühjahr 2012 abgeschlossen sein

„Es ist das Glück des Tüchtigen“, sagte Wirtschaftsminister Jost de Jager am Donnerstag zu  Wirtschaftssenator Sven Schindler. Lübeck habe seine Pläne für die Sanierung der Strandpromenade rechtzeitig für das Konjunkturprogramm der Bundesregierung fertig gehabt. Jetzt gab es den offiziellen Bescheid zur Übernahme von 75 Prozent der Kosten.

Um Travemünde auch in Zukunft in der Top-Liga der Urlaubs-Orte in Schleswig-Holstein zu halten, unterstützt das Land die insgesamt über sechs Millionen Euro teure Neugestaltung der Strandpromenade mit 4,6 Millionen Euro aus EU-Mitteln. Wie Wirtschaftsminister Jost de Jager bei der Übergabe des Zuwendungsbescheids an Wirtschafts-Senator Sven Schindler sagte, sollen durch das Projekt langfristig rund 200 Dauer-Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Promenade wird auf einer Länge von rund 1,7 Kilometern neu gestaltet und behindertengerecht ausgebaut.

„Die touristische Infrastruktur ist Basis der für Schleswig-Holstein überaus wichtigen Fremdenverkehrswirtschaft mit ihren insgesamt 170.000 Beschäftigten“, sagte de Jager. „Gerade Brücken und Promenaden prägen den Charakter eines Seebades und können entscheidend dafür sein, ob der Gast sich wohl fühlt.“ Die umfassende Neugestaltung verbessere die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die im Umfeld angesiedelten Unternehmen „Wir rechnen mit privaten Folgeinvestitionen in Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel und der Belebung der nördlichen Bereiche am Grünstrand“. Auch sei in den letzten Jahren die Zahl der Übernachtungen in Travemünde stetig gestiegen. Durch die Umgestaltung der Promenade rechne die Hansestadt bis zum Jahr 2015 mit einem weiteren Anstieg von bis zu 15 Prozent.

Die ersten Arbeiten an der zum Teil bis zu 20 Meter breiten Promenade haben bereits im Herbst des vergangenen Jahres begonnen. Geplant sind neben dem Bau eines zentralen Eingangsbereiches auf Höhe des Strandbahnhofes, neuer barrierefrei ausgestalteter Strandzugänge auch ein Kinderspielplatz sowie eine treppenartige Strandterrasse als Hauptveranstaltungsbereich inklusive Veranstaltungstechnik. Im nördlichen Bereich entstehen ein rund 60 Meter langer neuer Promenadensteg und im Bereich des Grünstrandes attraktive Aufenthaltsbereiche. Neben hochwertig gepflasterten Bereichen wird es wassergebundene Areale geben, in die verschieden gestaltete Ruhebereiche und aktive Erlebnismodule integriert werden. Zur Vereinheitlichung des Ortsbildes ist eine hochwertige Gestaltung, Möblierung und Beleuchtung in Anlehnung an die Formensprache im Brügmanngarten vorgesehen. Die Neugestaltung wird in mehreren Abschnitten erfolgen und bis zum Frühjahr 2012 abgeschlossen sein.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de