Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 08. Februar 2011

Fehlendes Controlling?

Autor: Thomas Rathcke

FDP

„Das Problem tritt immer dann auf, wenn von der Politik zeitnah eine Kostenschätzung gewollt wird. Dann können wir bald keine mehr nennen.“ So, laut der LN vom 02. Februar 2011, die Aussage von dem zuständigen Senator Boden zu der Fehlkalkulation bezüglich des Umbaus für die Hanse-Schule. Da fragen wir uns doch, ob sieben (7!) Mio. Euro daneben mal eben so zu entschuldigen sind? Es darf von einem Leiter bzw. deren Mitarbeiter erwartet werden, dass, wenn Kalkulationen und Berechnungen herausgegeben werden, diese zumindest halbwegs seriös sind. Und wenn Veränderungen oder Mehrbedarf im laufenden Projekt auftreten, so zumindest in der freien Wirtschaft, hat der Projektleiter darauf rechtzeitig hinzuweisen! Eine Überschreitung des Budgets in solch einem Rahmen von fast 100 Prozent hätte die Freisetzung des Projektleiters zur Folge! Und hier windet sich der Bausenator mit Anforderungen der Politik heraus. So nicht Herr Senator Boden! Wenn der Fachbereich 5 nicht in der Lage ist, verlässliche Zahlen zu nennen, dann ist es legitim, die Antworten nachzuliefern, bis alle Zahlen auf dem Tisch liegen. Und entsprechend zu berichten. Das, was hier passiert ist, darf sich nicht wiederholen! Abermals zeigt sich dabei, dass es augenscheinlich keine Kommunikation zwischen den Bereich Bauen und dem Bereich Schule gibt! Bereits mehrfach fielen hier Projekte negativ auf! Es hilft nichts, wenn Politik sich Gedanken über die Finanzlage der Hansestadt und deren Sanierung macht und die Verwaltung nicht verantwortungsvoll mit diesen, dann von der Politik freigegebenen Haushaltsmitteln, umgeht.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de