Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 22. Februar 2011

Feuerwehr sorgt für Sicherheit

Autor: Frank Zahn

SPD

Ein Bericht zur Situation der Feuerwehr in Lübeck ergibt: Bei der Berufsfeuerwehr fehlt Personal. Ein daraus resultierender hoher Überstundenstand ist offenkundig. Für die Freiwilligen Feuerwehren (FFW) bestätigte die Strukturanalyse, dass aufgrund der historischen Stadtentwicklung einige Stadtteile keine und andere Stadtteile mehrere Standorte vorhalten. Alle 23 Wehren (FFW) sind gut in die Stadtteile integriert und leisten mit ihren Jugendabteilungen einen wichtigen Beitrag für die Rekrutierung von Nachwuchskräften und leisten einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit in den Stadtteilen. Deutlich wurde aber auch aufgezeigt, dass es in einigen Wehren mehr Aktive geben könnte. Zurzeit kann die Mitgliederstruktur aber noch als zufriedenstellend bezeichnet werden. Leider entsprechen die Gerätehäuser zuweilen nicht mehr dem Standard, den wir den über 700 Freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männern zur Verfügung stellen sollten. In zwei Stadtteilen, nämlich im Hochschulstadtteil und in Brandenbaum/Eichholz gibt es noch keine Freiwillige Feuerwehr. In Kooperation mit den Wehren wollen wir Lösungsmöglichkeiten erarbeiten, damit für das gesamte Stadtgebiet eine gleichbleibend gute Struktur der Feuerwehrversorgung gewährleistet wird. Trotz der angespannten Finanzlage der Hansestadt, sind die Feuerwehr Lübeck, die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren, noch gut aufgestellt. Gemeinsam garantieren sie zu jeder Tag- und Nachtzeit die Sicherheit der Bürger. Jährlich fährt die Berufsfeuerwehr ca. 2000 und die Freiwilligen Feuerwehren ca. 800 Einsätze. Dafür sagen wir ausdrücklich Danke.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de