Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 01. März 2011

Flughafen: Aufsichtsrat neu besetzen?

Autor: Ulrich Pluschkell

SPD

Laut BfL-Chef Raimund Mildner behauptet sein Parteifreund Weiß, dass im Flughafenaufsichtsrat „viel mehr passieren könnte“. Leider haben die Herren Weiß (selbst Mitglied im kritisierten Aufsichtsrat)und Mildner wieder einmal nicht gesagt, was sie konkret meinen. Damit es künftig am Flughafen besser läuft, unterstützten wir gerne Herrn Dr. Mildner, wenn er anstelle von Herrn Weiß die BfL im Aufsichtrat vertreten möchte. Und Torsten Hülse, Betriebsratsvorsitzender beim Flughafen, beklagt sich lauthals in einem „offenen Brief“ über den von der Bürgerschaft gewählten Aufsichtsrat des Flughafens. Leider hat Herr Hülse seinen Brief weder an den Aufsichtsrat noch an die von ihm kritisierten Parteien und Organisationen gesandt. Gesprächsangebote aus diesem Kreis hat er ohne Angabe von Gründen abgelehnt. Wir fordern Herrn Hülse auf, nicht weiter öffentlich das Flughafen-Porzellan zu zerschlagen, sondern seiner gesetzlichen Verpflichtung als Betriebsrat nachzukommen und vertrauensvoll mit der Arbeitgeberseite zum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs zusammenzuarbeiten. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion ist hierzu nach wie vor bereit. Wenn es um einen neuen Geschäftsführer für den Flughafen geht, so sind vor allem wirtschaftliche Kompetenz sowie die Fähigkeit zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eigentümern (Gesellschaftervertreter und Aufsichtsrat), der Mitarbeitervertretung und allen externen Organisationen und Gremien, die für eine erfolgreiche Zukunft des Flughafens von Bedeutung sind, gefragt.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de