Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 08. März 2011

100 Jahre Internationaler Frauentag

Autorin: Antje Jansen

Die Linke

Seit 100 Jahren kämpfen Frauen weltweit für ihre Rechte. In Europa beschloss die II. Internationale Sozialistische Frauenkonferenz, an der mehr als 100 Delegierte aus 17 Ländern teilnahmen, auf Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines jährlichen Internationalen Frauentages. Der erste Int. Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und in den USA statt. Im Jahre 1921 wurde der Tag auf den 8. März festgelegt. Das Datum erinnert an die Streiks der Textilarbeiterinnen in New York am 8. März 1908 und dem Streik von Textilarbeiterinnen in St. Petersburg vom 8. März 1917, welcher wesentlich zum Ausbruch der Februarrevolution beigetragen hat. Das Wahlrecht und mehr Freiheiten in Politik und Lebensführung sind in Europa für Frauen erreicht, hier und weltweit sind jedoch viele andere Forderungen seit 100 Jahren offen, das Verbot von Zwangsverheiratungen, der straffreie Schwangerschaftsabbruch, Selbstbestimmung über den eigenen Körper und gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit. Wir Linke stellen uns gegen Einsparungen des Landes, die zwangläufig zur Schließung von Frauenhäusern in Schleswig-Holstein und schwerpunktmäßig in Lübeck führen. Sparen auf dem Rücken von hilfsbedürftigen Frauen lehnen wir vehement ab. In Lübeck findet heute eine Feier zum 100. Frauentag im Kolosseum statt. Ehrengast der Veranstaltung ist die österreichische Soziologin Edit Schlaffer, Vorsitzende von Frauen ohne Grenzen, die lt. Veranstalter eine der „wichtigsten Leitfiguren des 21. Jahrhunderts“ ist.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de