Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 15. März 2011

Schüler führen Schüler durch Museen

Museumsbegleiter erklären die Geschichte Lübecks, des Mittelalters und der Hansezeit

„Wieviel wiegt das Holstentor?“ oder „Ist das Holstentor vergoldet?“ waren Fragen, die Grundschüler der Albert-Schweitzer-Schule den frisch gebackenen Museumsführer Eric Steiger und Niklas Neumann stellten.

Die beiden jungen Männer sind zwei von 15 Schülerinnen und Schüler des Katharineums,, die ihre Ausbildung zum Museumsbegeleiter zum Thema „Mittelalter“ abgeschlossen haben. Elf Jugendliche des Carl-Jakob-Burkhard-Gymnasiums sind noch bis Juni in der Ausbildung, ihr Thema ist „Literatur“. Und ab September werden Schüler der Thomas-Mann-Schule zu den Themen Kunst und Wohnkultur ausgebildet. 

Das einzigartige Projekt „Schüler führen Schüler“ im Rahmen von „Jugend ins Museum“, das die zwei weiteren Bausteine „Unterrichtspakete“ und „Museumskunde“ enthält,  wird von der Michael-Haukohl-Stiftung gefördert. „Es ist faszinierend, wie interessiert Grundschüler den Ausführungen der jungen Museumsbegleiter folgen“, so Michael Haukohl.

Die Stiftung finanziert das Gehalt der Projektbeauftragten Swenja Koschnik,  die Ausbildung der Museumsbegleiter, die Eintrittsgelder der Schüler und Lehrer sowie Ausflüge für die Begleiter in andere Städte. „Damit sie sich auch mal andere Museen anschauen können“. Für ihre Arbeit erhalten die Museumsbegleiter einen kleinen Obolus.

Eric und Niklas erklären den Grundschülern zunächst draußen vor dem Holstentor die Geschichte und lassen die Schüler mitdenken und -fragen. Im Holstentor geht es durch die verschiedenen Etagen – von der Abbildung der Salzstraße, der Entstehung der Hanse, den verschiedenen Stoffen und Tuchen der Hansezeit, den Herings- und Bienenwachsfässern bis hin zur Folterkammer – dem erklärten Lieblingsziel der Schüler. „Mit diesem Projekt werden wir für Schulen, Kindergärten und Bildungseinrichtungen zu einem unverzichtbaren Partner. So kann das Netz des lebenslangen Lernens immer enger geknüpft werden“, erklärt Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Lübecker Museen.

Ziel sei, Museen als außerschulische Lernorte zu nutzen.  Dabei sollen jugendliche Museumsbegleiter die Hemmschwelle senken, indem sie mit den Schülerinnen und Schülern auf der gleichen Sprachebene reden.

Lehrer, die Interesse an einer Führung durch Museumsbegleiter haben, können sich bei Swenja Koschnik unter Telefon 0451/5808615, per E-Mail swenja.koschnick@jugend-ins-museum.de Informationen einholen. Die Führungen finden während der Unterrichtszeiten statt.

Derzeit sind die Museumsbegleiter zu folgenden Themen buchbar: Handel und Hanse (Holstentor), Lübeck im Mittelalter (Kulturforum Burgkloster), Altäre erzählen Geschichten (St. Annen-Museum) und Totentanz und die Astronomische Uhr (St. Marien). Mehr Infos gibt es unter www.jugend-ins-museum.de.    msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de