Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 22. März 2011

Verfrühte Euphorie

Autor: Carl Howe

Die Grünen

DIE GRÜNEN raten trotz der neuen Gerichtsentscheidung zu einem besonnenen Einsatz von Steuermitteln der Stadt und des Landes, denn der problematische Planfeststellungsbeschluss ist nur einer der vielen Faktoren für den Rückgang des Luftverkehrs in Lübeck. Es ist lediglich „der Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss“ abgelehnt worden. Das Verfahren in der Hauptsache steht erst bevor und ist in seinem Ergebnis offen. Die gegenwärtige Linienreduzierung erstreckt sich auf ganz Europa. Die Luftfahrtabgabe zur Herstellung realistischer Preise im Flugverkehr wird nicht zur Steigerung der Fluggastzahlen im Billiggewerbe beitragen. Die Kommission der Europäischen Union schaut sehr genau auf die Praktiken von Beihilfen und Subventionen im Luftverkehr, auch und besonders in Lübeck. Investoren sind für ein Verlustgeschäft nicht in Sicht. Die Firma Ryanair ist in Europa dafür bekannt, dass sie Regionalflughäfen rücksichtslos gegeneinander ausspielt, wenn es um die eigenen Gewinne geht, daher wird der Flughafen Lübeck mit dieser Firma immer ‚draufzahlen‘. Die Einrichtung eines Flugzeugstützpunktes (Basis) hat Ryanair schon abgesagt. Die vorbereitenden Investitionen für eine Basis sind zur Zeit ein Glücksspiel, das für die öffentliche Hand nicht zulässig ist. Der Bürgerentscheid konnte die neueren Entwicklungen im Flugverkehr noch nicht berücksichtigen; er sollte daher respektiert, aber sachbezogen im jeweils angemessenen Umfang und nicht blindlings umgesetzt werden.

V.i.S.d.P.: S. Hilbrecht

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de