Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 29. März 2011

Parkraum Travemünder Allee

Autor: Uwe-Jens Iwers

Bürger für Lübeck

Gemäß Vorlage in der Bürgerschaft und dann nach Überweisung auch im Bauausschuss sollten die bislang kostenfreien Parkplätze an der Travemünder Allee und in der Straße Am Burgfeld einer Parkraumbewirtschaftung zugeführt werden. In Anbetracht der Haushaltslage in Lübeck ist grundsätzlich dieser Schritt zu begrüßen. Die in Frage kommenden Parkplätze werden überwiegend im Zusammenhang mit den anliegenden Gerichtsgebäuden, sowie der Schule in der Gertrudenstraße genutzt. Es war vorauszusehen, dass nach einer Gebühreneinführung die Dauerparker, bzw. die Besucher der Gerichte in die benachbarten Wohngebiete ausweichen. Die Bürger für Lübeck (BfL) hatten deshalb vorausschauend einen Antrag in der Bürgerschaft gestellt, zur Schaffung von zusätzlichen Parkmöglichkeiten für Besucher der umliegenden Gerichte, Einrichtung einer gerechten Gebührenerhebung für Parkplätze, bei denen die Nutzungsdauer nicht im Voraus ermessen werden kann, sowie zur Schaffung von Fahrzeug-Stellplätzen für Bedienstete der Gerichte. Der Antrag wurde in den Bauausschuss überwiesen. Gemäß Beschlusslage sollte der Fachbereich 5 (Planen und Bauen) einen Bericht zur Situation erstellen. Die Parkraumbewirtschaftung ist jedoch umgehend eingeführt worden, ohne die vorhersehbaren Konsequenzen zu berücksichtigen. Die Anwohnerproteste haben dann zur teilweisen Rücknahme der Bewirtschaftung geführt. Es ist noch zu prüfen, ob auch andere, als bisher in Lübeck übliche Gebührenordnungen möglich sind. Diese Erfahrung lehrt unsere Verwaltung hoffentlich, erst eine Idee sorgfältiger zu durchdenken und dann erst zu handeln.

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de