Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 19. April 2011

Bibliothek in Travemünde erhalten

Autorin: Antje Jansen

Die Linke

Die Stadtteilbibliotheken in unserer Stadt haben eine wichtige Aufgabe. Ihr Sortiment orientiert sich nach den hauptsächlichen Bedürfnissen in den Stadtteilen. Spezielle Lektüre aus anderen Themen können aus dem vielfältigen Bestand der Zentralbibliothek in der Innenstadt bestellt werden. Diese werden dann in die Stadtteilbibliothek geliefert und können dort ausgeliehen werden. Die Lübecker Bibliothek hat einen sehr großen Bestand und ist gut sortiert. Zusätzlich können Schulen Klassensätze zu bestimmten Themen ausleihen. Mit Aktivitäten wie Lesungen, Theateraufführungen und Bücherflohmärkten werden auch kleine Veranstaltungen angeboten. Dieses sehr gute Angebot soll auch für den Stadtteil Travemünde erhalten werden. Nach dem Haushaltsbeschluss sollte die Stadtteilbibliothek nach dem Verkauf und Abriss des alten Gebäudes, in dem sie bisher untergebracht war, nicht fortgeführt werden. Die bisherige Planung sah vor, die Bibliothek in der alten Aula der Travemünder Stadtschule unterzubringen. Doch dann gab es Protest in Travemünde. Einige wollten nun unbedingt die Aula erhalten. Aus diesem Grund haben wir und die anderen Mehrheitsfraktionen einen Antrag in die Bürgerschaft gebracht, der darauf zielt, die Bibliothek zum einen zu erhalten und zum anderen Möglichkeiten der Unterbringung aufzeigen, sowie die Kosten für den Umbau der Aula zur Mehrzweckhalle darzustellen. DIE LINKE hat eine klare Priorität: Wenn die Bibliothek durch eine andere Nutzung der Aula gefährdet ist und kein anderer Standort für die Bibliothek gefunden werden kann, dann ist klar – die Bibliothek geht vor!

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de