Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 26. April 2011

Was gehört zum Sperrmüll…?

Sicherlich ist Ihnen bekannt, dass Sie Ihren Sperrmüll als Kunde der Entsorgungsbetriebe Lübeck zwei mal im Jahr jeweils bis zu drei Kubikmeter kostenlos abholen lassen können. Der Sperrmüll muss am Abfuhrtag an den Fahrbahnrand gestellt werden. Sie können den Sperrmüll telefonisch anmelden, online über unsere Internetadresse oder mit der rosa Sperrmüllkarte. Den Abfuhrtermin teilen wir Ihnen dann schriftlich mit, der Sperrmüll muss dann am Abfuhrtag ab 6 Uhr am Fahrbahnrand bereit gestellt sein. Aber was gehört eigentlich zum Sperrmüll? Ganz einfach, alles was man bei einem Umzug normalerweise mitnimmt, hier einige Beispiele: Bettgestelle, Matratzen, Sofas, Sessel, Stühle, Tische, Schränke, Bodenbeläge (Teppich, PVC), Kinderwagen, Fahrräder etc. Und was gehört nicht zum Sperrmüll? Auch hier einige Beispiele: Elektroschrott, Bauschutt, Waschbecken, Türen und Fenster, zerlegte Holzhäuser, Draht etc. Für diese Abfälle stehen Ihnen unserer Recyclinghöfe zur Verfügung. Wenn Sie unsicher sind und nicht genau wissen, was zum Sperrmüll gehört: Mehr Beratung gibt es unter der Service-Nummer 0451/4077100 zu den Servicezeiten montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.ebhl.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de