Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 15. Dezember 2017

Ausgabe vom 03. Mai 2011

Künstler vertritt Lübeck bei Hansetagen

Winni Schaak nimmt mit einer Blech-Skulptur am Künstlerworkshop teil

Vom 19. bis 22. Mai werden die 31. Internationalen Hansetage in der litauischen Stadt Kaunas gefeiert. Im Rahmen der Feierlichkeiten findet ein Künstlerworkshop vom 5. bis zum  22. Mai statt, an dem 16 Künstler aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Schweden und Russland teilnehmen. Lübeck wird beim Workshop von dem in Schlutup lebenden Bildhauer Winnie Schaak vertreten. Eine vom Kulturbüro der Hansestadt Lübeck gebildete Jury wählte den Entwurf von Schaak im vorigen Jahr unter den Bewerbern aus.

Winni Schaak reist heute, am 3. Mai, mit der Fähre nach Kaunas und „ist schon ganz gespannt“, wie er sagt. Im „Gepäck“ hat er die Materialien und Werkzeuge wie Walze und Kran zum Aufbau seiner Skulptur „Im Fluss“, die zwei Meter hoch sein wird und die er aus fünf Millimeter breiten Blechplatten zusammenfügt.  „Eine Platte wiegt zwischen 60 und 70 Kilogramm“, so Schaak. „Das kann ich selbst tragen“. Seine Skulptur hat er als Modell vorgefertigt. Vorgabe des Wettbewerbs war, einen Zusammenfluss darzustellen, da der Workshop auf einer Wiese stadttfindet, wo zwei Flüsse zusammenfließen. Der Bildhauer setzte seine Idee um, einen Ausschnitt aus einem fließenden Etwas – einem Flussbett – zu skulptieren. Diese Fließbewegung brachte er dann in die Senkrechte und weitete sie zu einem plastischen Körper aus. „Die Bewegung wirkt flüchtig  und mit räumlicher Komponente“, erklärt der 53-jährige Bildhauer, Schmiede- und Schlossermeister sowie Diplomdesigner. „Die Skulptur zeigt zwei unterschiedliche Seiten: eine architektonische, organische, und eine berührende, schneidende“.

Winni Schaak, der in Kropp geboren wurde, lange in Hamburg lebte und arbeitete und seit 2008 mit seiner Frau und seiner Tochter auf einem idyllischen Fleck in Schlutup wohnt, ist gespannt auf seine Reise. „Gereizt mitzumachen hat mich, das Land Litauen kennen zu lernen, mit anderen Kollegen zusammen zu arbeiten, neue Inspirationen zu erhalten und einfach eine gute Zeit zu verbringen. Das Begleitprogramm liest sich fantastisch“.  Nina Jakubzyk vom Kulturbüro ist überzeugt: „Wir haben einen guten Botschafter für Lübeck gefunden“.  Arbeiten von Winni Schaak sind vielfach im öffentlichen Raum aufgestellt. So findet sich im Umkreis von Lübeck die Stahlskulptur „Perspektive I“ sowie „Hausungen gestuft“ auf dem Skulpturenkilometer in Neustadt. Weitere Plastiken sind in der Galerie Müller & Petzinna in Groß Grönau zu sehen. Ab dem 7. Mai werden eine Vielzahl von Schaaks Arbeiten im niederlänsichen Heeswijk-Dinther ausgestellt und ab September in der „galerie c. wichtendahl“ in Berlin-Mitte. Nach seinem Litauen-Besuch empfängt Schaak gerne an seiner Kunst Interessierte in Schlutup. Anmeldungen  unter Telefon 0451/5028719.                msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de