Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 03. Mai 2011

Schüler nicht demotivieren

Autor: Wolfgang Drozella

FDP

Immer häufiger ist aus Schülerkreisen über die  z. T. katastrophalen Zustände an unseren Schulen zu hören. Klagen über ausgefallene Heizungen, ungeeignete, sehr schlecht ausgestatte Fachräume, steigender Unterrichtsausfall, stark beschädigte Schulschränke, Schimmelbefall, wackelige Tische und Stühle sind keine Seltenheiten. Ferner wird über undichte und schmutzige Fenster und Vorhänge, unhygienische sanitäre Anlagen und nicht vorhandene Computer berichtet. Den lernwilligen Schülern ist durchaus bewusst, dass die öffentlichen Kassen leer sind und wir alle zum Sparen angehalten werden müssen. Gleichzeitig sehen die Schüler aber, dass unvorstellbare Beträge für nur schwer nachvollziehbare Angelegenheiten ausgegeben werden. Die Schulden der öffentlichen Kassen sind inzwischen auf Summen angestiegen, die mehrere künftige Generationen nicht mehr abtragen können. Gut ausgebildete Schüler sind unser Kapital für die Zukunft. Anstatt den Bildungsnotstand und die Zustände in den Schulen zu verbessern, bekommen die Schüler von der Politik eine Bildungsreform nach der anderen, mit immer kürzeren Halbwertzeiten, serviert. In nahezu jeder Bürgerschaftssitzung wird von den Mehrheitsfraktionen mindestens eine Resolution zu welt- und bundespolitischen Themen beschlossen und das leere städtische Füllhorn für ihre Klientel etwas weiter geöffnet. Doch für die lernwilligen Schüler und die Steuerzahler ist selten etwas dabei. Die FDP-Fraktion wird auch weiterhin für die Leistungswilligen da sein.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de