Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 10. Mai 2011

Neues Linienkonzept für Stadtverkehr

Situation zu Hauptverkehrszeiten soll verbessert werden • Keine Sternfahrten mehr

Umfragen, Workshops und Untersuchungen: Jetzt liegt das neue Konzept für den Busverkehr in Lübeck vor. Einen City-Bus wird es nicht geben, aber einen einheitlichen Takt und neue Streckenführungen. Der Abendverkehr soll völlig neu organisiert werden. „Die Situa-
tion zu den Hauptfahrzeiten wird verbessert, das Angebot zu den Nebenzeiten eingeschränkt“, fasst Jürgen Kaiser von der PTV AG das Ergebnis seiner Auswertungen zusammen. Die Zahl der rund 200 Busse in Lübeck bleibt konstant. Es wird aber neue Li-
nien geben, zum Beispiel von Kücknitz zur Uni, einen Schnellbus vom ZOB zur Uni, eine Direktverbindung von Schlutup zum Kaufhof sowie eine Verbindung von Moisling zum Citti Park. Zusätzlich werden Linien auch die Nordtangente bedienen.

Im Laufe der Jahre haben sich sehr unterschiedliche Taktzeiten entwickelt. Das soll sich jetzt ändern: Die Busse werden alle 15, 30 oder 60 Minuten fahren. Die Sternfahrten ab 20 Uhr gibt es in Zukunft nicht mehr. Am ZOB seien nicht so viele Menschen umgestiegen, wie man eigentlich erwartet habe, so das Ergebnis der Untersuchung. Die Linien werden wieder einzeln fahren. Das hat auch Vorteile: So wird die Ratzeburger Allee in Zukunft abends alle 20 Minuten bedient, bisher fuhren dort jede Stunde mehrere Busse hintereinander. Die Betriebszeiten werden auf 4 bis 24 Uhr verkürzt. Sonnabends startet der erste Bus erst um 6 Uhr, am Sonntag um 7 Uhr.

Deutlich ausgedünnt wird der Busverkehr in Lübecks Süden. Hier würden die Einnahmen in keinem Verhältnis zu den Kosten stehen. Klein Wesenberg, Krummesse, Blankensee und Groß Grönau sollen nach dem Konzept nur noch stündlich angefahren werden.

Der Stadtverkehr möchte mit dem neuen Liniennetz die politische Vorgabe erfüllen, dass jährliche Defizit um 2,5 Millionen Euro zu senken. Ob es umgesetzt wird, muss die Bürgerschaft entscheiden. Eingeführt werden könnte es im ersten Quartal 2012.    vg

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de