Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 14. Juni 2011

Literarische Nacht

Thema in St. Petri heißt „Generationen“

Was Generationsprobleme sind, weiß, beziehungsweise meint jeder zu wissen! Konflikte, ja Krieg zwischen den Generationen sind Stoff der Literatur von Alters her, vielleicht ihr Urgrund. Zählt das heute noch? Wie schreibt zum Beispiel eine 30jährige Autorin, wie schreibt ein Mann von 50 Jahren und wie schreibt und denkt ein 70jähriger Kult-Autor? Dass Frauen und Männer nicht zueinander passen, ist bekannt! Zeigt sich das aber auch in der Literatur einer Zeit, eines Genres, eines Landes? Schreiben Frauen anders als Männer? Diesen Fragen wird am Sonnabend, dem 18. Juni um 19 Uhr, in St. Petri nachgegangen – bei der Literarischen Nacht 2011. Mit dabei sind hochrangige Gäste wie die Autoren Vanessa F. Fogel, Andreas Maier, Birgit Vanderbeke, Wolf Wondratschek und Gisela von Wysocki. Adam Soboczynski, Feuilleton-Redakteur der „Zeit“ wird mit den Autoren sprechen.

Was prägt Generationen? Welche Werte lebt die Generation der Kriegskinder und was hält die „Generation Netz“ davon? Menschen, die Krieg, Vertreibung und Zusammenbruch erlebt haben, schreiben möglicherweise anders, als die Aufbaugeneration der 50er Jahre oder als die satten 68er, vielleicht auch anders als die gleichgültigen 90er. „Double income, no kids“ oder Prekariat! Schichtzugehörigkeit ist immer noch – besonders in Deutschland – Chance oder eher ihr Gegenteil.

Besucher dürfen sich auf einen interessanten, literarischen Abend freuen. Musikalisch wird er von „Wir sind Jazz“ umrahmt. Der Eintritt kostet 22, ermäßigt  16 Euro im Vorverkauf bei Weiland, im Buddenbrookhaus, in der Bücherstube Caterina Rex und im St. Petri Turmshop. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.        red

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de