Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 14. Juni 2011

Dummersdorfer Ufer bleibt erhalten

Autor: Ragnar Lüttke

Die Linke

Die Verwaltung hat in ihrer aktuellen Vorlage „Stadtteilentwicklungskonzept Travemünde 2025“ auch eine Entwicklungsperspektive des Skandinavienkais zu Lasten des Lübecker Naturschutzgebietes Dummersdorfer Ufer angegeben. Eine Erweiterung des Hafens auf dem Gebiet des Naturschutzgebietes wird es mit uns nicht geben. Die Fraktion DIE LINKE. in der Lübecker Bürgerschaft spricht sich für den uneingeschränkten Erhalt des Naturschutzgebietes Dummersdorfer Ufer aus. Das Konzept Travemünde bezieht sich auf dessen Stadtteilentwicklung, der Bereich Skandinavienkai ist diesem am Ende quasi noch angehängt worden. Es hat mit dem geforderten Konzept im Grunde nichts zu tun und ist auch völlig überflüssig. Wir werden uns dafür einsetzen, dass dieser Teil gestrichen wird. Für DIE LINKE steht fest: Eine Flächenerweiterung des Hafenareals in das Naturschutzgebiet ist nicht möglich und braucht auch deshalb rechtlich nicht geprüft werden. Auch teilt DIE LINKE. die Einschätzung der Verwaltung nicht, dass die Umschlagszahlen mit der festen Fehmarnbeltquerung sich sogar verdoppeln werden. Es wird wohl eher mit weniger Umschlag zu rechnen sein. Dafür brauchen wir sicherlich keine Hafenerweiterung. Ferner ist auch eine Diskussion über die Zweischiffbarkeit, die im Bericht erneut favorisiert wird, längst ad acta gelegt, denn den hohen Kosten steht ein relativ geringer Nutzen gegenüber. Die Fraktion DIE LINKE. wird zur kommenden Bürgerschaftssitzung einen Antrag einbringen, dass diese Passagen aus dem Konzept gestrichen werden.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de