Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 28. Juni 2011

5800 Euro für Mütter-Kind-Kuren

Schüler sammelten Geld für den guten Zweck

Schüler der Holstentor-Gemeinschaftsschule und der Oberschule zum Dom haben vom 6. bis 13. Mai für das Müttergenesungswerk Geld gesammelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 5420 Euro landeten in den Sammelbüchsen. Das Geld wurde kürzlich im Beisein von Bürgermeister Bernd Saxe übergeben.

Der Scheck war sogar noch größer: Zusätzlich gab die Big Band der Oberschule zum Dom ein Benefizkonzert. Damit konnten die Schüler 5800 Euro für das Projekt spenden. Bürgermeister Bernd Saxe hatte die Sammlung in diesem Jahr zur Chefsache gemacht: Schon bei der Eröffnung begleitete er die Schüler durch die Stadt und bat die Lübecker um Spenden.

Die Spendengelder kommen Frauen, die eine Mutter-Kind-Kur machen, zu gute. Oft fehlt das Geld für die Finanzierung des gesetzlich vorgegebenen Eigenanteils, für die hohen Gepäckkosten, für andere Kurnebenkosten, wie Ausgaben von Bastelmaterial und für kostenpflichtige Veranstaltungen, die von den Häusern angeboten werden. Darüber hinaus finden die Spendengelder Verwendung für die Kurnachsorge, die den Kurerhalt nachhaltig sichert. Der Caritasverband Lübeck e.V. bietet einmal monatlich einen Gesprächskreis für „Frauen nach der Kur“ an.

Das Müttergenesungswerk sorgt seit über 60 Jahren für die Gesundheit von Müttern und dafür, dass es ausreichende gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen für ihre Gesunderhaltung gibt. Der Gesundheitszustand der Mütter ist heute zunehmend von Belastungen gekennzeichnet, die Körper und Psyche krank machen, so der Caritasverband Lübeck e.V.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de