Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 19. Juli 2011

Vorsicht mit der Asche!

Sommer, Sonne, Grillen. Die Saison ist wieder eröffnet.  Aber wohin mit der Asche nach dem Grillen? Wenn Sie an einer Grillstelle im Freien grillen, decken Sie die Glut mit Erde ab, damit der Wind sie nicht forttragen kann. Grundsätzlich gehört Asche in die Restabfalltonne.

Aber Vorsicht: Werfen Sie niemals die Asche direkt nach dem Grillen in einen Müllbehälter. Grillkohle speichert noch sehr lange die Hitze. Auch wenn keine Glut mehr zu sehen ist, kann es leicht vorkommen, dass Restabfallbehälter, die aus Kunststoff hergestellt sind, den hohen Temperaturen nicht standhalten können und zu schmoren beginnen. Das kann sehr ärgerlich werden, denn solch ein Abfallbehälter muss kostenpflichtig ausgetauscht werden. Im schlimmsten Fall fangen die weiteren Abfälle an zu brennen und die Feuerwehr muss anrücken.

Löschen Sie lieber die Glut nach dem Grillen vorsichtig mit Wasser ab oder warten Sie ausreichend lange, bis die Restkohle erkaltet ist. Die Entsorgungsbetriebe wünschen Ihnen eine schöne Grillsaison. Mehr Beratung gibt es unter der Service-Nummer 0451/707600 zu den Servicezeiten montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr sowie per
E-Mail: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.entsorgung.luebeck.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de