Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 26. Juli 2011

Falschspieler auf der Sommerbühne

Autorin: Dr. Hildegund Stamm

Lübecker BUNT

Ach, wie war es noch schön, als das Nachrichtenloch in den Sommerferien in jedem Jahr vom Ungeheuer „Nessie“ oder entflohenen Krokodilen in Badeseen gestopft wurde. Lübecks Sommerebbe 2011 soll wohl mit sogenannten „Liebesschlössern“ gefüllt werden. Und da wird’s kritisch. Kommunalpolitiker und notorische Verwaltungshasser springen begierig auf dieses „romantisch“ anmutende Thema und entfachen eine öffentliche Debatte der peinlichen Art. Wie kann die Verwaltung nur so herzlos sein und etwas gegen Liebesschlösser an unserer schönen Travebrücke haben? Der Aufschrei ist so gewaltig, als hätten Politessen allen Ehepaaren in der Fußgängerzone die Trauringe von den Fingern geschnitten. Sind wir im richtigen Film? Jeder kann sich hier seine Meinung bilden. Bemerkenswert ist für uns der Part, den der Bürgermeister hier einnehmen möchte: Er will jetzt den Streitschlichter spielen und möchte „vermitteln“. Zwischen wem eigentlich? Sind die städtischen Bediensteten denn nicht seine Angestellten, die ausschließlich auf seine Weisung hin arbeiten? Herr Saxe ist Verwaltungschef und somit verantwortlich für die Entfernung der Schlösser. Er kann nicht gleichzeitig in dem „Konflikt“ vermitteln, sondern muss entscheiden. Doch er denkt nur an seine Wiederwahl und mimt lieber den unbeteiligten Dritten. Diese Rolle kann er haben. Wir Wähler sollten den Mann, der den Aufgaben eines Bürgermeister dermaßen distanziert gegenübersteht, schleunigst in den Ruhestand schicken – im November! Und vorher darauf hoffen, dass Nessie in der Wakenitz auftaucht, damit wir etwas Vernünftiges zum Aufregen haben!

V.i.S.d.P.:  Dr. Hildegund Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de