Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 18. August 1998

Das leistet die neue Anlage

Für die neue Beschallung sind umfangreiche Arbeiten erforderlich

0380107.gif
Claus Christian und Harald Brandt (v.li.) messen den Platz für die Kabel aus. Für das Verlegen der Leitungen muß der Parkettboden im Bürgerschaftssaal aufgenommen werden; Foto: T. Wewer

Die neue Beschallungsanlage wird seit einiger Zeit im Bürgerschaftssaal im Rathaus der Hansestadt Lübeck installiert. Über einen längeren Zeitraum erregt sie nun schon die Gemüter und sorgt für Diskussionen. Die Verwaltung sieht sich teilweise heftigen Vorwürfen ausgesetzt. Zu Recht? Die Beschallungsanlage ist weit mehr als ein paar Lautsprecher, Mikrofone oder ein Tonbandgerät zur Aufzeichnung von Bürgerschaftssitzungen. Im Auftrag von 286 000 Mark sind folgende Leistungen enthalten:

1. Zentrale Audio-Technik: Technik der Beschallungsanlage mit Schrank, Türen und Schaltfedern, mehreren Prozessoren, einer Mischkanalsteuerung sowie diversen Verstärkern. Kosten: rund 42 000 Mark.

2. Lautsprecher, Mikrofone, Steuerpulte: Lautsprecheranlage mit Zentralampel und drei Lautsprechern sowie Stützlautsprechern im Raum und auf der Zuschauergalerie. Dazu ein Steuerpult für Saal und Galerie, außerdem Schwanenhalsmikrofone mit Verkabelung bis zu den Bodentanks und Bedienfelder, beispielsweise vom Platz des Stadtpräsidenten aus. Kosten: etwa 28 000 Mark.

3. Leitungsnetz: Installation des gesamten Leitungsnetzes für Lautsprecher, Mikrofone und Steuerpult mit Steuer- und Datenleitungen in Bodentanks, Installationskanälen, Unterverteilung in Wänden und Böden. Kosten: rund 25 000 Mark.

4. Tonaufzeichnung/Archivierung: Lieferung des Digitalrecordersystems "Digivox" mit digitalem Aufzeichnungssystem für Sprache auf Festplatte (PC) sowie Anschlußmöglichkeiten für das Rathaus-Netzwerk zur Bearbeitung der Aufzeichnungen von externen PCs aus. Arbeitsplatz mit Protokolleinrichtungen, CD-Rekorder, Anlagedokumentation, Inbetriebnahme und Schulung des Personals. Kosten: etwa 56 000 Mark.

5. Vollausstattung aller Tische mit Mikrofonen: Kosten: rund 14 500 Mark.

6. Holzarbeiten an Fußboden, Paneelen und Randhölzern: Rund 250 Quadratmeter Eichenstab-Parkett aufnehmen, neu unterfüttern und wiederverlegen. Herstellung von

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de