Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 09. August 2011

St. Lorenz Nord weiter beruhigen

Autor: Ulrich Pluschkell

SPD

Es ist der politischen Initiative und langjährigen Beharrlichkeit der SPD zu verdanken, dass die Friedenstraße heute verkehrsberuhigt ist. Die Lebensqualität der dort wohnenden Menschen wurde dadurch nachhaltig verbessert. Jetzt ist es höchste Zeit, die Auswirkungen zu prüfen und die Verkehrssituation in St. Lorenz Nord weiter zu verbessern. Die nunmehr verstärkt zu Tage tretenden Probleme, die sich aus der Sperrung der Friedensstraße für den Durchgangsverkehr ergeben, müssen schleunigst abgestellt werden. Dabei geht es sowohl um den Kfz-Schleichverkehr in den Nebenstraßen zur Friedensstraße als auch um offenbar zunehmende Verkehrsstaus im Bereich des Verkehrsknoten Marienbrücke/Schwartauer Allee. Unser Ziel ist, dass 1. der Kfz-Schleichverkehr in den zur Friedensstraße benachbarten Quartierstraßen, insbesondere in der Reiferstraße, unverzüglich unterbunden wird und 2. unter Beachtung des Konzepts „Lübeck staufrei 2015“ beim Verkehrsknoten Marienbrücke/Schwartauer Allee der Kfz-Verkehr verringert bzw. zügiger durchgeleitet wird. Hierzu hat die SPD für die nächste Sitzung des Bauausschusses einen umfassenden Bericht angefordert, um eine fundierte Beratungsgrundlage zu haben. Zudem werden wir in der nächsten Sitzung der Lübecker Bürgerschaft einen entsprechenden Antrag einbringen, um die aufgetretenen Missstände zügig zu beseitigen.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de