Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. August 2011

Nichts als heiße Luft

Autor: Peter Reinhardt

SPD

Das Fahrverbot für Fahrräder auf den Lübecker Wochenmärkten ist nicht neu. Die Regelung war bereits in der ursprünglichen Marktsatzung von 1977 enthalten und ist auch bei der letzten Überarbeitung der Satzung im November 2009 nicht geändert worden. Frau Kaske verdrängt bei ihrer harschen Kritik an der Lübecker Verwaltung das Nichthandeln der eigenen CDU-Fraktion. Die CDU hat, anders als es Frau Kaske der Lübecker Öffentlichkeit weis machen will, nie einen Handlungsbedarf gesehen. Entsprechende politische Initiativen – bisher Fehlanzeige. Zu keinem Zeitpunkt hat die CDU einen Antrag mit dem Ziel, das Verbot für Fahrräder auf den städtischen Wochenmärkten aufzuheben, eingebracht. Die gültige Marktsatzung wurde übrigens nach intensiven Beratungen in der Bürgerschaft einstimmig beschlossen, also auch mit den Stimmen der Mitglieder der CDU. Zahlreiche Neuregelungen wurden eingearbeitet, so die Zeiten für den Auf- und Abbau, die Tiefe der Marktstände, die Marktaufsicht und vieles mehr. Wir werden eine mögliche Initiative zu einer entsprechenden Änderung der Marktsatzung gründlich prüfen, auch wenn die Begründung von Frau Kaske wenig stichhaltig ist. Senioren, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, werden in der Regel andere Hilfsmittel als ein geschobenes Fahrrad für ihren Einkauf nutzen. Für Wochenmarkt Kunden auf Zweirädern ist im Übrigen gut gesorgt. Rund um den Markt auf den Kaufhof gibt es ausreichend Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. In unmittelbarer Nähe finden sich 32 Abstellbügel, davon 8 allein beim Spielplatz. Es gibt also Platz für 60 Fahrräder

V.i.S.d.P.:       Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de