Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 16. August 2011

Heimkehr in die Wohlfühlhauptstadt

Autor: Dr. Hildegund Stamm

BUNT

Wie ist es doch so schön, nach langen Urlaubswochen in der Fremde wieder zu Hause an Trave und Wakenitz zu sein. Wer auf der langen Fahrt im Auto eingeschlafen ist, braucht keinen Weckruf, wenn Lübecks Stadtgrenze erreicht ist und die ersten Ortsschilder auftauchen: Die Schlaglöcher und Rumpelstraßen reißen uns jäh aus dem Schlaf und aus allen dem Heimwehträumen. Mein schönes Lübeck – Weltkulturerbe und Mittelalterschönheit! Wären da nicht diese vielen Unzulänglichkeiten, die man von außen betrachtet kaum verstehen kann und uns den Alltag versauen. Da zwängt sich durch die engen und beschaulichen Gassen der lärmende und stinkende Auto- und LKW-Verkehr. Sperrschilder und Durchfahrtsverbote werden konsequent ignoriert oder mit einer an südländische Nonchalance erinnernden Haltung übersehen. Und dann diese Stadtbusse: Sitzt man im Straßencafé und will die raren Sonnenstrahlen des aktuellen Sommers genießen, donnern brüllend laute Doppelgelenkbusse an uns vorbei, pusten uns ihre Dieselschwaden ins Gesicht - gerne auch in regelrechten Rudeln von 5 Bussen hintereinander. Hallali! Doch was lese ich auf einem der Busse in Riesenbuchstaben: „Wohlfühlhauptstadt Lübeck“. Das ist richtig gut! Wir haben lange und laut gelacht – und am Ende uns in unserem Lübeck dann doch wieder richtig wohlgefühlt. Wohlfühlhauptstadt – ein Superwitz! Davon hätten wir gerne noch mehr. Wie wäre es mit Lübeck - Hauptstadt der Tatmenschen? Oder: Lübeck - Hauptstadt der Bescheidenheit? Das finden Sie etwa ironisch? Dann nehmen wir doch lieber was Handfestes: Lübeck- Hauptstadt der starken Nerven! Das isses!

V.i.S.d.P.:       Dr. Hildegund Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de