Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 16. August 2011

Integrationskonzept für Lübeck

Autor: Yavuz Berrakkarasu

Die Linke

Vor ein paar Tagen wurde der 15 jährige Tigran und seine Familie , aus dem benachbarten Stockelsdorf, erfolgreich vor der Abschiebung bewahrt – viele haben dabei geholfen: Sein Sportverein, Lehrer und Mitschüler, Freunde und auch Politiker. Ein junger Mensch, der keinerlei Verbindung zu seinem Herkunftsland mehr hat, kann bleiben – vorerst. Ein großer Erfolg, eine positive Signalwirkung und ein gutes Beispiel für gelungene Integration. Doch leider ist das nicht immer der Fall – oft fühlen sich langjährige Migrantinnen und Migranten nicht wirklich aufgenommen in Deutschland, auch in Lübeck. Es fehlt an mehrsprachigen Elternabenden, Betreuungskräften und Gleichbehandlung bei Bewerbungen, um nur wenige Beispiele zu nennen. Im Juni 2006 beschloss die Bürgerschaft organisatorische Strukturen zu schaffen – das Forum für Migrantinnen und Migranten wurde daraufhin im Juni 2007 gegründet. Im Jahre 2010 fand ein Workshop statt, aus dem als Ergebnis ein Handlungs- und Maßnahmenkatalog erstellt wurde – das kommunale Integrationskonzept der Hansestadt Lübeck. Dieses soll in der kommenden Sitzung von der Bürgerschaft beschlossen werden. Aber vorher muss die Zustimmung der Ausschüsse vorliegen – ein straffes Programm für die Politik also. Um sich inhaltlich mit diesem komplexen Konzept auseinander setzen zu können, lädt DIE LINKE Fraktion alle Interessierten zu einer Fraktionssitzung, zu diesem Thema, am Mo., den 22.08. ab 18.00 Uhr in den Mittelsaal des Rathauses ein. Ganz besonders freuen wir uns auf Gäste vom Vorstand des Forums für Migrantinnen und Migranten der Hansestadt Lübeck.

V.i.S.d.P.:       Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de