Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 23. August 2011

Bildungsmisere wird verschärft!

Autorin: Antje Jansen

Die Linke

Die Landesregierung streicht zum neuen Schuljahr 300 LehrerInnenstellen und nimmt dafür in Kauf, dass sich die Unterrichtsversorgung an Schleswig-Holsteins Schulen und auch in Lübeck weiter verschlechtert. Unvermeidliche Unterrichtsausfälle und das Zusammenkürzen von Differenzierungsstunden und Förderunterricht an vielen Schulen verschlechtern systematisch die Zukunftschancen der Kinder. Die Landesregierung fördert durch diese Politik, dass immer mehr Kinder auf Nachhilfeunterricht angewiesen sind, um in der Schule überhaupt noch mit zu kommen. Auf Grund dieser Nachfrage, nach Schüler-Nachhilfe, ist nicht nur in Schleswig-Holstein eine sehr profitable „Nachhilfe-Industrie“ auf Kosten der Eltern entstanden. Wer so mit dem Rückgang der Schülerzahlen umgeht, wie die Landesregierung, der verspielt die Zukunft kommender Generationen, anstatt die Chancen zu nutzen und die Unterrichtssituation in den Schulen des Landes zu verbessern. Die Linke fordert eine Schule für alle und gleiche Zukunftschancen für alle Kinder Schleswig-Holsteins. Dazu gehört auch eine gleichwertige Lehrerausbildung, die in der Studiendauer keinen Unterschied mehr macht zwischen der Ausbildung von GymnasiallehrerInnen und der Ausbildung von LehrerInnen für die Grund-, Regional- und Gemeinschaftsschulen. Gleiche Qualitätsstandards in der Ausbildung und gleiche Wertschätzung für die Arbeit an allen Schularten. Das sind wir nicht nur den LehrerInnen schuldig sondern vor allem den kommenden Generationen, die diese Schulen durchlaufen und in eine erfolgreiche Zukunft starten wollen.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de