Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. August 2011

Ansturm auf Lübecks Museen

Elfte Lübecker Museumsnacht war ein voller Erfolg

Bis in den frühen Sonntagmorgen wurde in und vor den Lübecker Museen gefeiert. Besonders in den frühen Abendstunden gab es einen Ansturm auf die zahlreichen Angebote. Das Wetter war für einen Bummel durch die Stadt ideal.

Die elfte Lübecker Museumsnacht war ein voller Erfolg. Die Menschen drängelten sich in Museen, Galerien und auch den Restaurants, die zum Teil unter dem gemeinsamen Motto „Verführungen“ ein eigenes Angebot vorbereitet hatten. Das Thema des Abends wurde auf vielfältige Weise umgesetzt. So waren im Burgkloster die sieben Todsünden unterwegs.

Ein Ziel der Museumsnächte ist es, Kinder und Jugendliche für das vielfältige Angebot in Lübeck zu interessieren. So gab es vor dem Holstentor Live-Musik, eine mittelalterliche Bastelecke im Burgkloster und spannende Experimente im Naturkundemuseum. Der Anteil von Familien mit kleinen Kindern war entsprechend groß.

„Ich habe den ganzen Tag gebetet, dass es tagsüber regnen kann, aber abends trocken ist“, gestand Dr. Ingaburgh Klatt, Leiterin des Kulturforums Burgkloster. Ihr Wunsch ging in Erfüllung. So konnte auch vor den Gebäuden und in den Gärten, zum Beispiel des Behnhauses, gefeiert werden.

Das Willy-Brandt-Haus konnte sogar zum Open-Air Kino einladen. Auf die Fassade des gegenüberliegenden Hauses wurden Filme über das Wirken des ehemaligen Bundeskanzlers projiziert.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de