Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. August 2011

KoKi-Programm

Ausblick auf Highlights

Die Sommerpause ist vorbei: Das Kommunale Kino Lübeck (KoKi) ist in die neue Spielzeit gestartet. Einer der Höhepunkte ist der Start der Filmreihe „Hinter Mauern, hinter Gittern“ in Kooperation mit der Resohilfe Lübeck am 5. September. Den Auftakt bildet der Film „Picco“ von Philip Koch, der den Foltermord in der Justizvollzugsanstalt Siegburg im Herbst 2006 thematisiert. Die Leiterin der Jugendgerichtshilfe der Hansestadt, Eva Mesch, wird in den Film einführen und kommt anschließend mit den Kinobesuchern ins Gespräch.

Ab dem 8. September zeigt das KoKi wieder neue italienische Filme der Filmtournee „Cinema! Italia!“ in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.  Der erste Film der Reihe ist „La prima cosa bella“ am 8. September um 20.30 Uhr, eine Familiensaga, die Italiens Oscar-Kandidat 2011 war.

„Einen echten Augenschmaus bieten wir ab dem 22. September“, erklärt der Vorsitzende des Förderkreises, Arne Feddersen. Dann startet „Life in a day“. Der Dokumentarfilm ist ein Experiment von mehreren Filmemachern rund um den Globus, die einen Tag auf der Erde dokumentieren – den 24. Juli 2010. Der Film soll zukünftigen Generationen zeigen, wie ein ganz normaler Tag zu dieser Zeit ausgesehen hat. Er ist vier Tage lang jeweils um 18 Uhr zu sehen. Freunde von Musik-Dokumentationen kommen mit „All you need is Klaus“ auf ihre Kosten. Ab dem 1. September ist die Dokumentation über Klaus Voormann – Freund der Beatles, Mitbewohner ihrer WG in London, Grafiker ihres preisgekrönten Covers „Revolver“. Das ganze Programm ist unter www.kinokoki.de zu finden.

 

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de