Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 30. August 2011

Endlich Jugendbauhütte in Lübeck

Autorin: Monika Schedel

Die Grünen

Die Lübecker GRÜNEN begrüßen die 13. Jugendbauhütte in Lübeck ganz besonders, denn das FJD, Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege ist ein Abkömmling des freiwilligen Jahrs FSJ in der Kultur, für das die ehemalige GRÜNE Lübecker Landtagsabgeordnete Angelika Birk seit 1996 immer gekämpft hat. 2001 wurde es eingeführt. Das FJD bietet im Rahmen der Jugendbauhütten die Möglichkeit Arbeitsfelder in der Denkmalpflege kennenzulernen. Einsatzstellen sind z.B. - Museen und andere kulturelle Einrichtungen - Archäologie/Boden- und Gartendenkmalpflege - Denkmalpflegeorientierte Bürgerinitiativen - Handwerksbetriebe - Restauratoren - Denkmalpflegebehörden - Architektur- und Planungsbüros Begleitend finden an 35 Tagen Seminare statt, in denen gezielte Theorie und Praxisangebote vermittelt werden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist Initiatorin der Jungendbauhütten und übernimmt mit der Possehl-Stiftung den Großteil der Kosten zunächst für fünf Jahre. Voraussetzung für die Teilnahme am FJD sind die erfüllte Vollzeitschulpflicht, das noch nicht vollendete 27. Lebensjahr. Für die Dauer jeweils eines Jahres erhalten die Teilnehmenden Kindergeld, Taschengeld, Verpflegungszuschuss und die unentgeltlichen Seminare. In einer Ausstellung im Mai im Heiligen-Geist-Hospital konnte man bei der Eröffnung erleben, wie die angereisten Mitglieder der Bauhütten Wismar und Stade sehr lebendig und enthusiastisch von ihrer Motivation für die Denkmalpflege, ihrem Werdegang und über die jeweiligen Einsatzbereiche erzählten.

V.i.S.d.P.: Katja Mentz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de