Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. August 2011

Wie man sich lächerlich machen kann

Autorin: Dr. Hildegund Stamm

Lübecker BUNT

Aus dem Rathaus gab es keinen Hinweis darauf, dass unser ansonsten so mediengeiler Bürgermeister Bernd Saxe europaweit im Fernsehen zu bewundern war. Ausgestrahlt wurde ein im Lübeck aufgenommenes Interview am vorvergangenen Donnerstag vom ARD-Magazin Panorama. Dass über diesen Auftritt des bestbezahlten Beamten und Verwaltungschefs der Hansestadt der Mantel des Schweigens gebreitet wurde, ist zum einem dem undankbaren Thema „Rynair: Heuschrecke zockt Gemeinde ab“ zu verdanken (siehe http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/ryanair123.html ) . Bekanntlicherweise stopft Herr Saxe seit vielen Jahren nicht vorhandene Millionen seiner überschuldeten Hansestadt in das „Zukunftsprojekt“ Flughafen Blankensee, vom dem jeder halbwegs nachdenkende Mensch weiß, dass er auf ewig ein Subventionskrater bleiben wird und erheblich zum Ruin des städtischen Haushalts beiträgt. Zum anderen macht Saxe im Gespräch mit dem Reporter einen dermaßen lächerlichen Eindruck, dass man sich als Lübecker bis auf die Knochen fremdschämen muss. Denn unser oberster Flughafenfan räumt zwar erhebliche Verluste im laufenen Geschäftsjahr ein, behauptet dann aber die genaue Summe nicht zu kennen, was sofort als Lüge entlarvt wird. Als der Reporter auf den 6,5 Millionen Euro Verlust laut Wirtschaftsplan hinweist, reagiert der Ertappte in seiner gewohnt arroganten Art, anstatt sich zu entschuldigen. So kennen wir ihn, so kennen ihn eigentlich alle, die sich mit ihm näher befassen. Und diesen Mann soll man im Oktober noch einmal für weiter sechs Jahre im Amt bestätigen? Machen wir uns doch nicht lächerlich!

V.i.S.d.P.: Dr. Hildegund Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de