Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 13. September 2011

Angebot weiter verbessern

Autor: Peter Reinhardt

SPD

Lübeck ist Hanse, das Weltkulturgut „Altstadt“, größter deutscher Ostseefährhafen und das Ostseebad Travemünde, aber auch Universitätsstadt und Forschungsstandort. Für die SPD heißt dies: Es reicht nicht aus, um Lübeck als Universitätsstadt weiter zu entwickeln, die Chancen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze zum Beispiel bei der Medizintechnik verstärkt zu nutzen, die gelben Schilder am Ortseingang um den Zusatz Universitätsstadt zu ergänzen. Unbestritten ist, dass der Lübecker Wohnungsmarkt für Studentinnen und Studenten un-verändert schwierig ist und für die Politik dringender Handlungsbedarf besteht. Der Vorstoß von Frau Kaske, das nicht mehr den Anforderungen der Zeit entsprechende und deshalb teilweise leer stehenden Alten- und Pflegehei-mes Am Behnckenhof mit Studentinnen und Studenten zu belegen, greift viel zu kurz. Lübecks CDU beweist damit erneut, wie wenig Verständnis sie für die Bedürfnisse und In-teressen der Studierenden in unserer Stadt hat. Wer zur Behebung der Wohnungsnot einen Standort am Rande der Stadt, in weiter Entfernung zur Universität ins Gespräch bringt, und das auch nur um Leerstände in einem Altersheim abzubauen, beweist, welch geringer Stellenwert der Forschungs- und Hochschulstandort Lübeck für die Partei des gescheiterten Universitätsabwicklers und Ministerpräsidentenkandidaten Jost de Jager hat. Unser Ansatz ist nachhaltig: Wir werden in der Bürgerschaft hierzu einen Antrag einbringen, in dem wir den Bürgermeister bitten, der Bürgerschaft umgehend entsprechende Standorte in Altstadt- und Universitätsnähe zu benennen.

V.i.S.d.P.:    Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de