Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 20. September 2011

Königin der Hanse oder nur Schilda?

Autorin: Dr. Hildegund Stamm

Lübecker BUNT

Berlin überprüft derzeit sein Langzeitkonzept für den Fahrradverkehr und will Änderungen daran vornehmen. Dies konnten wir jetzt in der Zeitung lesen. Dabei müssen wir an die Lübschen Verhältnisse denken und dabei fällt uns auf, dass es kein seriöses Fahrradkonzept in dieser Stadt gibt. Man wurschtelt uninspiriert vor sich hin, weshalb es auch kein Wunder ist, dass Lübeck von einer Modellstadt des Fahrradverkehrs soweit entfernt ist wie das Holstentor vom Mond. Wo will Lübeck hin? Wollen wir beispielsweise den Anteil der zurückgelegten Kilometer mit dem Fahrrad steigern? Von wieviel Prozent auf wieviel? In welchem Zeitraum? Wo soll Lübeck in 5 Jahren stehen, wo in 10 Jahren? Während wir uns ereifern, fällt uns allerdings ein, dass wir hiermit nicht nur den Radverkehr beschreiben. In allen wichtigen Themen hat Lübeck kein Konzept und schon gar keine Strategie. Egal wohin man schaut. Tourismus, Städtebau, Gewerbeentwicklung, Infrastruktur, Internationales oder Bürgerbeteiligung: Es wird gewurschtelt und noch viel mehr geschwafelt. Wo gibt es im Rathaus gute Ideen, wohl durchdachte Langzeitpläne oder gar Visionen? Lübeck hat seit elf Jahren einen Bürgermeister, der für diese dumpfe Leere steht: keine Ideen, keine Visionen, kein Engagement - außer für sich selbst und ein gutes Presseecho. Müssen wir uns also darüber wundern, dass in Lübeck einige Narren meinen, Herr Saxe habe sein Amt ganz gut bewältigt und man könne ihm die Stadt ruhig weitere sechs Jahre anvertrauen? Manchmal glauben wir zu albträumen. Leben wir nicht in der „Königin der Hanse“ sondern einfach nur in Schilda?

V.i.S.d.P.: Dr. Hildegund Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de