Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 27. September 2011

Lübeck mobil und frei

Autor: Ulrich Pluschkell

SPD

Unter dem Motto „Mobil und frei“ hat sich die SPD-Fraktion am „Mobilitätstag 2011“ beteiligt. Folgende Bilanzpunkte können wir hierzu aufstellen: 1.) Das Fuß- und Radwegenetz wird erneuert und ausgebaut. In den letzten drei Jahren wurden rund 3,0 Mio. EUR für Radwegesanierung ausgegeben. 2.) Die Fußgängerzone in der Altstadt wird modernisiert und erweitert. Die Passantenstop-per (Werbeschilder mitten auf dem Fußweg) wurden weitgehend beseitigt. Mit der Umgestaltung des Klingenbergs wurde ein weiterer Teil der Altstadt verkehrsberuhigt. In immer mehr Einbahnstraßen wird für Fahrradfahrer der Zweirichtungsverkehr zugelassen. 3) Das Straßennetz wurde in einem Kraftakt saniert. Allein im letzten Jahr wurden hierfür 16 Mio. EUR aufgewendet. Und diese Maßnahmen sind noch lange nicht abgeschlossen (!), weitere sind in Planung. Gleiches gilt für die zahl-reichen Brücken, bei denen es einen immensen Sanierungsstau gibt. 4.) Durch die neue Nordtangente werden Teile der Altstadt und die Friedensstraße erheblich vom Autoverkehr entlastet. Die Verlängerung der K 13 von Schönböcken über Steinrade nach Stockelsdorf wird gebaut, endlich auch das letzte Stück der Umgehungsstraße für Schlutup. 5.) Der Stadtverkehr Lübeck wurde vor einer drohenden Insolvenz bewahrt. In Lübeck gilt jetzt der landesweite SH-Tarif, - d.h. die Lübecker sind bei den Fahrpreisen nunmehr den anderen Schleswig-Holsteinern gleichgestellt. Das Busliniennetz wird im Rahmen einer breit und transparent angelegten Bürgerbeteiligung optimiert. Durch die neuen Hybrid-Busse wird der Stadtverkehr umweltverträglicher.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de