Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 04. Oktober 2011

Stiftungsgelder für gute Zwecke

Gemeinnützige freut sich über 460.000 Euro von der Sparkassenstiftung

Im Rahmen der beginnenden Saison der Dienstagsvorträge 2011/2012 übergab der Vorstand der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck am vorigen Dienstag insgesamt 460.000 Euro an die Gemeinnützige. Die Einrichtung bietet eine bunte Palette an Veranstaltungen und Hilfe in der Erwachsenenbildung, dem Vortragswesen, im sozialen Bereich und der Kultur.

Die großzügige Spende teilt sich wie folgt auf: 219.000 Euro erhält die Lübecker Musikschule einschließlich Kunstschule, Schauspielschule und Lübecker Knabenkantorei. Die Kulturförderung, Erwachsenenbildung, das Vortragswesen und die Bücher wird mit 130.000 Euro bedacht. Auf das Sozialwesen, die Mütterschule, Haushilfe und Seniorenbetreuung entfallen 111.000 Euro.

Helmut Wischmeyer, stellvertretender Direktor der Gemeinnützigen, sprach dem Vorstand der Sparkassenstiftung – Antje Peters-Hirt, Vorstandsvorsitzende, sowie Hans-Peter Süfke und Wolfgang Pötschke, seinen Dank für die beträchtliche Summe aus. „Damit können wir die vielfältigen sozialen und kulturellen Aufgaben in Lübeck fortsetzen.“ Seit der Gründung der Sparkassenstiftung seien nunmehr sieben Jahre ins Land gezogen. „Bisher stand die Possehlstiftung allein in der ersten Reihe. Die Sparkassenstiftung hat sich dazu gesellt“, so Wischmeyer. Die Entscheidung damals, die Stiftung zu gründen, sei richtig gewesen.

Als wichtige Beispiele großzügiger Unterstützungen nannte Wischmeyer die Sanierung und Unterhaltung des Kolosseums. „So erhalten auch Schulen und Chöre die Möglichkeit, die Räumlichkeiten zu nutzen. Raummieten könnten sie gar nicht in der normalen Höhe zahlen.“ Nicht außer Acht zu lassen seien natürlich auch die Dienstagsvorträge und die Abende der Mittwochsbildung. Hier stünden Bildung und aktuelle Themen den Bürgern Lübecks kostenfrei zu Verfügung. Hans-Peter Süfke verwies in seiner Ansprache auf die Geschichte der Sparkasse und der Gemeinnützigen. „Im Jahr 1817 wurde die Spar- und Anleihekasse durch die Gemeinnützig ins Leben gerufen – damit der kleine Bürger sein Geld sicher anlegen kann.“ Heutzutage würden die jährlichen Rendite in Stiftungsgelder fließen, um Soziales, Kultur und Bildung zu unterstützen.          msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de