Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 11. Oktober 2011

Fünf Jahre „Bündnis für Sauberkeit“

Jubiläumseinsatz im Naturschutzgebiet am Schellbruch

Seit fünf Jahren betreibt die Vorwerker Diakonie in Kooperation mit dem Jobcenter und der Hansestadt Lübeck sowie mit Unterstützung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck ein Beschäftigungsprojekt für Langzeitarbeitslose: das „Bündnis für Sauberkeit“.

Die aktuell 30 Projektteilnehmer hatten sich nun zum fünfjährigen Jubiläum eine besondere Aktion vorgenommen – sie reinigten Ende September das Naturschutzgebiet am Schellbruch.

Sonst sind die Projektteilnehmer täglich in der Lübecker Altstadt unter wegs und sammeln – ergänzend zu den Grundleistungen der städtischen Entsorgungsbetriebe – Müll ein. In ihren gelben Anzügen sind sie inzwischen bei Einheimischen wie Touristen bekannt.

„Die Männer erfahren viel Anerkennung und gewinnen dadurch ihr Selbstwertgefühl zurück“, so Felix Kösters, der das Projekt seitens der Vorwerker Diakonie betreut.

„Ziel ist aber in erster Linie, sie wieder an ein Erwerbsleben im sogenannten ersten Arbeitsmarkt heranzuführen.“ 375 Langzeitarbeitslose haben bis heute an der Maßnahme teilgenommen.

Das Leben vieler Projektteilnehmer ist aufgrund ihrer langen Arbeitslosigkeit aus den Fugen geraten. Durch die Mitarbeit im „Bündnis für Sauberkeit“ erleben sie wieder feste Strukturen und Halt.

„Es gibt einen Wochenplan, der die zu reinigenden Gebiete festlegt, feste Arbeitszeiten von 7 bis 14.30 Uhr sowie die Einbindung in Teams von drei oder vier Personen“, erklärt Kösters. Ein Einweiser steht den Männern zur Seite.

Die Maßnahme erfülle damit ganz universelle menschliche Bedürfnisse. „Die Teilnehmer haben soziale Kontakte, fühlen sich gebraucht und haben einen Grund, morgens pünktlich aufzustehen. Sie erfahren etwas, was für sie längst nicht mehr selbstverständlich war – Normalität.“

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de