Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 25. Oktober 2011

Böden: Sehen, Erkunden, Verstehen

Das Umweltbundesamt (UBA) hat einen Reiseführer herausgegeben

Wer sich beim Reisen für Muschelkalk, Moore oder Buntsandstein interessiert, bekommt jetzt einen spannenden Begleiter: den UBA-Reiseführer „Die Böden Deutschlands“. Ob Gletschermoränen in Bayern oder Eiszeitprofile in Brandenburg, der Band bietet Wandertipps zu vielen interessanten Bodenorten in den 16 Bundesländern und erklärt ihre geographischen Besonderheiten.

„Leben fängt beim Boden an! Geben wir ein Samenkorn in den Boden, wird sich je nach Samen etwas für den Menschen Nützliches entwickeln. Deponieren wir gewollt oder ungewollt Schadstoffe, sorgt der „Reaktor“ Boden für einen Rückhalt und damit den Schutz des Grundwassers und unserer Fleisch-, Gemüse- und Brotnachfrage“, so der UBA-Präsident Jochen Flasbarth.

In Deutschland wird der Schutz des Bodens und der Umgang mit dem Boden seit 1999 vom Bundes-Bodenschutzgesetz geregelt. Im Unterschied zu Wasser und Luft ist der Boden jedoch komplexer und seine Reaktion auf Einflüsse weniger unmittelbar. Schleichende Veränderungen betreffen oft erst zukünftige Generationen, so dass der Grundsatz der Vorsorge umso mehr geboten ist.

In der Hansestadt Lübeck ist der Bereich Umweltschutz als untere Bodenschutzbehörde für die Um- und Durchsetzung der Rechtsvorschriften zum Bodenschutz zuständig. Die Vorsorge gegen das Entstehen schädlicher Bodenveränderungen erfolgt über Anforderungen insbesondere an das Auf- und Einbringen von Materialien auf oder in den Boden. Darüber hinaus soll eine Schonung der endlichen Ressource Boden durch die Minimierung des Flächenverbrauchs für Siedlungs-, Gewerbe- und Verkehrsflächen, die Wiedernutzung von Industriebrachen und die Entsiegelung nicht mehr genutzter Flächen erreicht werden.

Die untere Bodenschutzbehörde vertritt  bodenschutzrechtliche Belange im Rahmen der Bauleitplanung, von Baugenehmigungsverfahren und im Grundstücksverkehr der Hansestadt Lübeck. Desweiteren baut die Fachbehörde ein Altlastenkataster auf und führt ein Altstandortverzeichniss. Sie ordnet Untersuchungen altlastenverdächtiger Flächen sowie die Überwachung von Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen an.

Mehr zur Arbeit der Bodenschutzbehörde erfahren Sie im Internet unter umweltschutz.luebeck.de/20110224.html.

Der „Reiseführer - Zu den Böden Deutschlands“ liegt kostenlos im Bereich Umweltschutz, Dr.-Julius-Leber-Straße 50-52, für Sie zur Abholung bereit. Darüber hinaus ist er beim UBA erhältlich per Telefon: 01888/305-3355, per Fax: 01888/305-3356 (jeweils zum Ortstarif), per Email: uba@broschuerenversand.de  sowie zum Herunterladen im Internet unter www.umweltbundesamt.de/uba-info-medien/4161.html.

Haben Sie weitere Fragen? Dann erreichen Sie das Lübecker Umwelttelefon unter Telefon 0451/122 3929 (Mo., Di., Fr., von 10-12 Uhr, Do. von 14 Uhr bis 16.30 Uhr). Hansestadt Lübeck, Bereich Umweltschutz, Dr.-Ju-
lius-Leber-Straße 50-52, 23552 Lübeck.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de