Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 25. Oktober 2011

Die Geister die ich rief

Autor: Lars Ulrich

Bürger für Lübeck

„Erst denken - dann handeln“ lautet eine Lebens-Weisheit. Leider hatten diese Weisheit seinerzeit die Handelnden der linken Rathausmehrheit nicht bedacht. Nun wollen sie in wilder Hektik die Folgen des unbedachten Handelns zurechtrücken. Die Schleichverkehre in der Reiferstrasse und auch sonst im Quartier sind Folge dieser übereilten Entscheidung, die Friedenstrasse in der Durchfahrt zur Innenstadt über die Marienbrücke komplett zu sperren. Zumal die mögliche Entlastung der Verkehrsströme rund um die Lohmühle durch die Öffnung der Erich-Warburg-Brücke sofort konterkariert wurden. Statt „Staufrei 2015“ droht „Stauchaos 2015“. Der Stau ist nämlich allenthalben größer als vorher. Hinzu kommt, dass die Verwaltung die Kreuzung von Schwartauer Allee und Marienbrücke so umbaute, dass eine Abbiegespur Stadtauswärts wegfiel und die Ampelschaltungen bis heute nicht abgestimmt und optimiert wurden. Vor dem Umbau der Ecke Friedenstrasse hätte dies zuerst passieren müssen. Jetzt die „Löcher im Zaun“ nach und nach zu flicken ist genau die Art von Politik als Attitüde, die die Berücksichtigung des oben genannten Mottos vermissen lässt. Wir BfL werden weiter unermüdlich für eine Änderung dieser Herangehensweisen - eben MIT Folgeabschätzung - einstehen.

V.i.S.d.P.: Oliver Dedow

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de