Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 01. November 2011

Kleingärten erhalten

Autorin: Sigrid Boeckmann

SPD

Der Stadtteil St. Lorenz Süd leidet unter einem erheblichen Defizit an Naherholungs- und Grünflächen. Wir lehnen deshalb die Verkaufspläne des Käufers der Kleingartenanlagen der Deutschen Bahnlandwirtschaft im Tulpenweg und Teutonenweg in Lübeck, der Deutschen Gartenland GmbH ab. Durch einen Verkauf werden gewachsene und gut funktionierende Strukturen in den Kleingartenvereinen zerstört und unnötig Streit provoziert. Die beiden Kleingartenanlagen der Bahn-Landwirtschaft in Lübeck stehen unter dem Schutz des Bundeskleingartengesetzes. Dieses schafft für die Kleingärtner Planungssicherheit und wird von uns ausdrücklich begrüßt und unterstützt. Für uns kommt unter städtebaulichen Gesichtspunkten keine Bebauung der dortigen Kleingartenflächen (weder mit Wohnhäusern noch mit Bauten und Nutzungen, die sich nicht dem Bundeskleingartengesetz im Einklang befinden) in Betracht. In Lübeck, nicht nur in St. Lorenz Süd, gibt es immer noch viele Menschen, die Inte-resse an einem wohnungsnahen Kleingarten haben. Im Vordergrund steht hier die Naherholung, aber auch eine ergänzende Selbstversorgung unter den Aspekten „ökologi-sche Gartenbewirtschaftung“ sowie „kostengünstiges Obst und Gemüse“. Diesem Bedarf muss auch weiterhin Rechnung getragen werden.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de