Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 01. November 2011

Hafen- und Kurzzeitspeicher

Autor: Matthias Erz

Lübecker BUNT

Bürgermeister Saxe, ausgestattet mit einem veritablen Gedächtnis, stützt seine Macht gern auf die Vergesslichkeit von Bürgern, Politikern und Presseleuten. Deshalb gellt jetzt auch kein Aufschrei durch Lübeck, wenn wir erneut von versenkten Millionen in den „Media Docks“ lesen. Saxes erstes Prestigeprojekt im Jahr 2000 - noch vor den Pleite BMW-Ansiedlung und Flughafen - hieß wenig bescheiden „Center for Digital Media“ und sollte „das Profil der Hansestadt Lübeck als Standort für Unternehmen in den Bereichen Computer, Informatik und Multimedia schärfen, unsere Stärken weiter entwickeln, neues Wachstum erzeugen und neue Arbeitsplätze schaffen.“ (Saxe am 11.7.2000). Er boxte das Projekt gegen den Willen der Landesregierung und ohne externe Finanzhilfen durch – gegen alle Vernunft und mahnende Stimmen. Zehn Jahre später gibt die städtische Nachlassverwalterin KWL bekannt, dass nun auch restlos alle Multimedia- und Hochschulträume ausgeträumt sind und teuerestes Studio-Equipment, gerade noch mit städtischen Mitteln beschafft, verhökert werden muss. „Dafür gibt es in Lübeck keinen Markt“, lässt sich KWL-Boss Gerdes zitieren. Das wussten schlaue Lübecker schon vor elf Jahren. Weiß jetzt noch jemand nicht, wieso wir 1,4 Milliarden Schulden haben?

V.i.S.d.P.: Dr. Hildegund Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de