Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 18. August 1998

Das Theater füllt sich wieder mit Leben

Die Ferien sind beendet - Ensembles beginnen mit den Proben - Das Abo-Büro ist geöffnet

0380501.gif
Wieder aufgenommen in der neuen Saison des Theater Lübeck wird im Großen Haus das erfolgreiche Musical "Kiss me, Kate" von Cole Porter; Foto: TL

Die theaterlose Zeit ist bald vorbei. Nach einer langen Saison 1997/98, die erst im Juli endete, gehen in dieser Woche auch für das Theater Lübeck die Ferien zuende:Am Donnerstag, 20. August, begrüßt Generalintendant Dietrich von Oertzen seine Mannschaft in den Kammerspielen - anschließend geht es mit Vehemenz in die Proben.

Mit der Einstudierung der neuen Premieren haben die Regisseure noch im Juni begonnen. Der Vorhang zur Spielzeit 1998/99 hebt sich in gut drei Wochen, am 11. September in den Kammerspielen, wenn das Kultstück "The Black Rider" von Robert Wilson & Co. in der Inszenierung von Christian von Götz endlich auch in Lübeck Einzug hält.

Am selben Ort soll das Schauspiel "Der Elefantenmensch" von Bernard Pomerance am 27. September folgen - da das Datum aber der Bundestagswahl-Sonntag ist, kommt Frank Düwels Inszenierung eventuell zwei Tage früher heraus. Die Entscheidung darüber ist noch nicht gefallen.

Märchen mit Tiefgang

Das Musiktheater startet am Sonnabend, 26. September, im Großen Haus mit der Erstaufführung von Serge Prokofieffs heiterer Oper "Die Liebe zu den drei Orangen" nach dem Märchen mit Tiefgang von Carlo Gozzi - Inszenierung Anthony Pilavachi. Mit dem 1. Sinfoniekonzert (Gustav Mahlers 7. Sinfonie) am 11. und 12. Oktober in der MuK läuft die Spielzeit dann bereits auf vollen Touren.

Zwischendurch, zum Altstadtfest am Sonntag, 13. September, gibt es unter dem Motto "Starke Sänger, schöne Stimmen" im Großen Haus noch einen Ausblick auf die musikalische Spielzeit mit Ausschnitten aus "Lucia di Lammermoor", "Die Perlenfischer" und "Die Entführung aus dem Serail"- außerdem stellen sich die neuen Mitglieder des Opernensembles mit weiteren Arien und Szenen vor. Daneben wartet das Theater mit dem beliebten "Schwoof im Hof" auf, mit Kostümversteigerung, Musik und weiterem Programm.

Geschäftsführender Dramaturg An-dreas Strähnz hat sich seine Ferien teilen müssen: Er hatte die Anregung zur Verlängerung der Saison mit dem dreiwöchigen "Kabarettsommer" in den Kammerspielen gegeben - und damit einen in diesem Umfang unerwarteten Erfolg erzielt. "Für das erste Mal ist es erstaunlich gut gelaufen, von den 16 Vorstellungen waren neun ausverkauft!"

Über 4000 Besucher haben sich nicht nur von Hans Scheibner und der "Leipziger Pfeffermühle" anregen lassen, "auch die unbekannten Mädels wie Petra Förster haben auf Anhieb eingeschlagen."

Dieses Pilotprojekt wird im nächsten Sommer mit Sicherheit eine Neuauflage erleben. Andreas Strähnz: "Das Theater hat von der Kommune den Auftrag, im Expo-Sommer im Jahr 2000 etwas anzubieten - hier nun haben wir eine Möglichkeit gefunden. Vor allem haben wir viel neues Publikum ansprechen können, darunter 80 Prozent Lübecker. Das Interesse ist also vorhanden, besonders Unterhaltsames wird in der Saison-Verlängerung seinen Platz finden."

Unterhaltsam und anregend

Unterhaltsam, vor allem aber anregend, soll die neue Saison werden: im Musiktheater mit acht Premieren und fünf Wiederaufnahmen, im Schauspiel mit neun Premieren und drei Wiederaufnahmen sowie mit den neun Doppel-Sinfoniekonzerten in der MuK.

Das Abonnementsbüro ist ab sofort geöffnet: dienstags bis sonnabends von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags bis freitags auch von 16 bis 18.30 Uhr. Weitere Auskünfte gibt es unter der Rufnummer 70 88 152. Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de