Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 22. November 2011

Grünstrandbebauung stoppen

Autor: Jens-Olaf Teschke

Freie Unabhängige Lübecker

Die Pläne zur Grünstrandbebauung wurden in den Fachausschüssen abgelehnt oder vertagt nachdem sie zuvor in der Bürgerschaft beschlossen worden waren. Die FUL fordert die Rathauskooperation auf, das Hin und Her zu beenden und ihr Votum für die Bebauung des Grünstrandes endgültig zurückzunehmen. Erst haben Grüne und Linke in der Bürgerschaft dem Grünstrandverkauf zugestimmt, um kurz darauf öffentlich von ihrem eigenen Votum abzurücken. Die Ausschussmitglieder verweigerten dem Projekt die Zustimmung, obwohl dieser Beschluss angeblich Teil des Kooperationsvertrages mit der SPD ist. Als Beobachter bleibt man irritiert zurück und fragt sich, was denn nun Sache ist. Besteht die Rathauskooperation überhaupt noch? Fachlich bewegen sich Grüne und Linke auf die Position zu, die die FUL von Anfang an vertreten hat. Die FUL ist die einzige Fraktion, die sich klar und deutlich dafür ausspricht, den Grünstrand überhaupt nicht zu bebauen. An unseren Infoständen in Travemünde wurde überdeutlich, dass fast kein Travemünder die Grünstrandbebauung will. Es werden Erlöse versprochen, die nicht realisiert werden können. Es ist nicht gerechtfertigt, den Willen der Bevölkerung einfach zu übergehen und eine der letzten Naturflächen in Travemünde platt zu machen.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de