Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 29. November 2011

Eine rote Schleife

Autor: Hans-Jürgen Martens

Die Linke

Auch in diesem Jahr ist der 1.12 der Welt-Aids Tag. Es geht bei diesem Tag um das Gedenken an die am HI-Virus Verstorbenen und um das Aufklären und Aufmerksam machen, denn längst ist Aids kein gesellschaftliches Randgruppenthema mehr. In Deutschland stecken sich jährlich ca. 3.000 Menschen neu an. Die Lübecker Aids Hilfe leistet eine großartige Arbeit auf dem Gebiet der Aufklärung – erst im September feierten sie ihr 25jähriges Bestehen. Was hat sich in 25 Jahren getan? Bei den Medikamenten gab es einen erheblichen Fortschritt. Menschen in den Industrieländern ist es möglich, nahezu normal ihren Alltag zu leben. Aber Menschen in den Entwicklungsländern können sich die teuren Medikamente meist nicht leisten. Hier muss dringend Hilfe aus den reichen Industrieländern kommen. Auch die Pharmaindustrie sollte hier in die Pflicht genommen werden. Im Jahre 2010 hat die katholische Kirche endlich erklärt, dass der Gebrauch von Kondomen zur Eindämmung des HI-Virus geduldet wird. Doch was bleibt, wenn die Diagnose „positiv“ kommt? Oft fühlen sich Betroffene ausgegrenzt, werden gesellschaftlich abgeschottet und erleben es am eigenen Leibe, keine Hilfe zu erhalten. Genau deshalb gedenken wir am 01. Dezember und tragen eine rote Schleife aus Solidarität.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de