Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 27. Dezember 2011

Rückblick und Ausblick

Autor: Volker Krause

Bürger für Lübeck

Und wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende zu. Der Rückblick lässt nicht den großen Aufbruch erkennen. Es ist weder Politik noch Verwaltung gelungen, die erdrückende Schuldenlast nachhaltig zu mindern. Der Verkehr quält sich weiter durch Lübecks Straßen, der Flughafen wird weiter ausgebremst – einsamer Lichtblick hier der Auftakt zum Ausbau mit der längst überfälligen Installation des ILS CAT II-Systems. Möbel Lutz hat sich endgültig aus Lübeck verabschiedet, der Beschluss zur Entwicklung der nördlichen Wallhalbinsel wurde von der Verwaltung und der rot-rot-grünen Bürgerschaftsmehrheit im Eiltempo durchgepeitscht und die Bedenken des Denkmalschutzes rigoros ignoriert, die Lichtschächte am Germanistenkeller gar begraben. Mit dem Jahresende endet auch die 60-jährige Geschichte des Lübecker Tierparks – Schluss – aus – vorbei, vorläufig trister Höhepunkt des linkspolitischen Trilemmas. Die Kürung Lübecks zur „Blitzer-Hauptstadt“, der Beschluss zur Einführung der Bettensteuer, das Unvermögen einer angemessenen Vermarktung des ehemaligen Aqua-Top-Geländes und die ungewisse Zukunft des Grünstrandes werten die Bilanz nicht gerade auf. Positiv zu nennen ist die Erneuerung der Strandpromenade, das 25-jährige Bestehen des TZL, die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes „Mitten in Lübeck“ – Achse Schrangen – Klingenberg, die Stadtteilerneuerung Moisling mit dem Projekt „Soziale Stadt“ und der gewonnene Kampf zum Erhalt des Grenzmuseums in Schlutup. Grünes Licht für IKEA und die Eroberung des Titels „Stadt der Wissenschaft 2012“ geben Hoffnung auf „ein frohes Neues Jahr“.

V.i.S.d.P.: Oliver Dedow

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de