Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 10. Januar 2012

Meckerschilder müssen weg

Autor: Klaus Voigt

Freie Unabhängige Lübecker

Die Freien Unabhängigen Lübecker sind verärgert über den Abbau der Modelle der historischen Stadttore in der Altstadt. Wir fordern, nicht vor Vandalismus in die Knie zu gehen, gemeinsam eine vernünftige Lösung zu finden und die Modelle wieder aufzustellen. Beim weihnachtlichen Spaziergang durch Lübeck wurden viele Einwohner und Touristen in den Schaukästen an den zentralen Straßen der Stadt auf Schildern darauf hingewiesen, dass wegen Vandalismus die dort zuvor jahrelang gezeigten Modelle der historischen Stadttore abgebaut werden mussten. Das ist keine Werbung für unsere Stadt sondern gibt eher ein peinliches und unangenehmes Bild ab. Diese Meckerschilder müssen sofort weg und die Modelle müssen wieder aufgestellt werden. Die historisch korrekten und sehr anschaulichen Modelle wurden von Mitgliedern der Gesellschaft für Kulturgut gefertigt. Sie wurden aber nicht nur durch lobenswertes ehrenamtliches Engagement sondern auch durch erheblich mit öffentlichen Geldern bezuschusste damalige arbeitsuchende Jugendliche hergestellt. Es kann ja wohl nicht sein, dass diese öffentliche Investition jetzt einfach so aufgegeben wird, weil die Schaukästen über mehrere Jahre mehrfach beschädigt wurden. Die Gremien der Stadt sind aufgerufen in enger Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Kulturgut, schnell eine Lösung zu finden, bei der die Modelle gezeigt werden können und besser vor Vandalismus geschützt sind. Der Zustand der vergangenen Wochen mit Meckerschildern in den Schaukästen ist jedenfalls inakzeptabel. Wir werden eine Initiative hierzu im Kulturausschuss zur Diskussion stellen.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de